6 Gründe warum ich von Diät / Abnehmpillen immer Abrate
afslankpillen

6 Gründe warum ich von Diät / Abnehmpillen immer Abrate

Abnehmpillen oder Diätpillen: Wenn man sich mit dem Thema ‚Abnehmen‘ beschäftigt, hat man sicherlich schon von diesen Dingern gehört, etwas über sie gelesen oder vielleicht nimmt man sie sogar bereits ein.

Die Hersteller versprechen einem das Blaue vom Himmel, wenn sie ihre ‚ultimativen Diätpillen‘ anpreisen.

Je mehr Pfunde man mit ihnen im Monat verlieren können soll, desto exotischer klingen die Namen und steigen die Preise ins Uferlose.

Natürlich wird man zur Kasse gebeten, wenn man abnehmen möchte. Aber ist das wirklich alles nötig? Basieren all die Versprechungen, die zu diesen Abnehmtabletten in die Welt gesetzt werden wirklich der Wahrheit?

In diesem Artikel nenne ich 6 Gründe, warum man besser keine Abnehmpillen kaufen sollte.

Das Folgende wirst du in diesem Artikel erfahren:

  • Wie es dazu kommt, dass einige Menschen dick bleiben (es ist nicht das, was du jetzt vielleicht denkst).
  • Welches Getränk man trinken sollte, um seinen Stoffwechsel zu steigern und somit Körperfett zu verbrennen (Nein, es ist nicht Red Bull!).
  • Welche 2 Dinge man tun sollte, wenn man dauerhaft abnehmen möchte.
  • Warum man die spektakulären Ergebnisse von Abnehmpillen bei Tierversuchen mit Vorsicht genießen sollte.
  • Und noch vieles vieles mehr…

So viele verschiedene Sorten Abnehmpillen

Schaut man sich die Diätpillen, die frei erhältlich sind einmal genauer an, fällt eine Sache direkt auf.

Der in ihnen enthaltene Wirkstoff ist in den meisten Fällen einer der drei folgenden:

  • Mittel zum Abführen von Flüssigkeit
  • künstliche Ballaststoffe
  • Koffein oder koffeinähnliche Stoffe

Diese drei Stoffe sollen einem beim Abnehmen helfen können. Aber funktioniert das auch wirklich? Schauen wir uns diese Stoffe einmal etwas genauer an:

Begehst du unnötige Fehler, die das Abnehmen verzögern?

Teste dich selbst und entdecke deinen „Abnehm IQ“.

Diätpillen mit flüssigkeitsabführenden Inhaltsstoffen

In den meisten Abnehmpillen finden sich Stoffe, die Flüssigkeit abführen. Meistens handelt es sich dabei um natürliche Pflanzenextrakte wie Brennnessel, Petersilie, Stangensellerie, Wacholderbeeren, Birkenblätter und / oder Löwenzahn.

Auch Kräuter und Gewürze werden hierfür verwendet.

Die Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass der Körper weniger Feuchtigkeit bindet und man darum häufiger zur Toilette muss.

Das Ergebnis wird sein, dass man in der Tat schnell einige Pfunde verlieren wird, aber dabei handelt es sich dann eben nur um Wasser. Der Körper wird mehr oder weniger ausgetrocknet, was langfristig sicherlich nichts Gutes mit sich bringt.

Man sollte sich auch darüber im Klaren sein, dass die Inhaltsstoffe in Diätpillen eine Reihe von Nebenwirkungen besitzen.

Einige Beispiele wären:

  • Herzrhythmusstörungen
  • Schlaffes Gefühl in den Muskeln
  • Hoher Blutdruck
  • Mineralhaushalt gerät aus dem Gleichgewicht

Diätpillen mit künstlichen Ballaststoffen

Meistens finden sich auch Ballaststoffe in Abnehmtabletten. Ballaststoffe haben die Eigenschaft, dass sie Wasser im Magen aufnehmen, wodurch sie quellen.

Auf diese Weise stellt sich schnell ein Völlegefühl ein und wird man darum auch schneller aufhören zu essen. Die Ballaststoffe selbst enthalten keine Kalorien, darüber muss man sich also keine Sorgen machen.

  • Ein großer Nachteil dieser Methode ist, dass der Darm nicht weiß, was er mit diesen Ballaststoffen anfangen soll, da sie künstlich hergestellt wurden.

Natürlich ist dieser Effekt im Magen recht wirkungsvoll, man kann ihn aber auch mit Hilfe natürlicher Ballaststoffe erreichen. Man denke nur an Ballaststoffe in Vollkornnudeln, Vollkornbrot, Bohnen, Samen, Nüssen, Obst, Naturreis oder Haferbrei.

afslankpillen

Manchmal liest man auf der Verpackung, dass spezielle Ballaststoffe verwendet wurden, die angeblich ‚Kohlenhydrate‘ oder ‚Fett stoppen‘ sollen.

Das ist natürlich kompletter Unsinn, denn so etwas Kohlenhydratblocker, Stärkeblocker oder Fettblocker existieren nicht!

Abnehmpillen mit koffeinähnlichen Inhaltsstoffen

Es gibt auch Diättabletten, in denen unter anderem Koffein steckt oder zumindest koffeinähnliche Stoffe. In dem man diese Substanzen einnimmt, wird der Stoffwechsel leicht erhöht und steigt der Puls etwas an.

Zudem hat Koffein auch eine sehr anregende Wirkung, genau wie Kaffee eben. Man wird dadurch etwas aktiver.

Es ist schon richtig, dass sich dies auf die Verbrennung von überschüssigem Fett auswirkt, das ist allerdings nur von sehr kurzer Dauer.

Um beim nächsten Mal den gleichen Effekt zu erzielen, müsste man immer mehr dieser aktiven Stoffe einnehmen, denn der Körper gewöhnt sich schnell an sie.

Je mehr man aber davon einnimmt, desto stärker werden sich die Nebenwirkungen der Stoffe bemerkbar machen.

Koffein und koffeinähnliche Substanzen haben einige nicht zu vernachlässigende Nebenwirkungen.

Diese wären z.B.:

  • Hoher Blutdruck
  • Unregelmäßiger Herzschlag
  • Übelkeit
  • Schlaflosigkeit
  • Angstzustände

Und wenn man sie über längere Zeit einnimmt, wird der Körper eine Sucht aufbauen. Wenn man dann auf einmal aufhören will, geht das nicht und ist auch nicht anzuraten. Man muss dann regelrecht auf Entzug gehen!

Möchtest du ein Beispiel für ein Wochenmenü zum Abnehmen, inkl. Rezepte und Einkaufsliste?

Klicke hier und ich werde es dir kostenlos zuschicken.

Diätpillen mit exotischen Inhaltsstoffen

Es gibt auch noch spezielle Abnehmtabletten, mit manchmal recht exotischen Zutaten.

Die Zutaten wirken vielleicht bei normaler Dosierung, in den meisten Produkten sind sie aber nur in sehr geringen Mengen vorhanden. Aber egal ob nun hoch oder niedrig dosiert, die große Frage, die sich stellt, ist: wirkt es oder nicht?

Abnehmpillen mit Bitterorange

Nach Angabe der Hersteller, soll Bitterorange die Verbrennung von Kalorien beschleunigen.

Man liest dann hier und da, dass der Effekt nur relativ gering ist und dass es eben auch einige unangenehme Nachteile gibt: Unregelmäßiger Puls, Angstzustände, hoher Blutdruck, Herzrasen und im schlimmsten Fall sogar ein Herzanfall.

Abnehmpillen mit Chitosan

Chitosan ist auch als Fettblocker bekannt. Es gibt aber so gut wie keine Ergebnisse unabhängiger Studien, die diesen Effekt in irgendeiner Weise bestätigen könnten

Wenn man aber einmal logisch nachdenkt: Ein Fettblocker? Wo soll das Fett dann bleiben? Soll der Fettblocker etwa verhindern, dass der Körper das Fett aufnimmt und einlagert?

Abnehmpillen mit Chrom

Chrom soll nach Aussage der Lieferanten für eine gesteigerte Kalorienverbrennung sorgen.

Zudem stellt sich schneller ein Völlegefühl ein und Chrom soll auch die Bildung von Muskelmasse fördern.

Leider gibt es auch hierbei einige sehr unangenehme Nebenwirkungen:

  • Schwindelgefühl
  • Verstopfung
  • Übelkeit
  • Schlaflosigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Durchfall

Abnehmpillen mit Teeextrakt

afslankpillen

Tee soll den Stoffwechsel steigern und das Einlagern von Körperfett mindern.

Dabei handelt es sich um eine bekannte Wirkung von Grünem Tee im allgemeinen (Quelle).

Da aber die Menge dieser im Tee enthaltenen Wirkstoffen in den Abnehmtabletten nur sehr gering ist, habe ich meine Zweifel, ob sie wirklich helfen können.

Abnehmpillen mit Extrakten von Seegras oder Algen

Diese Form soll eine abführende Wirkung besitzen, wodurch die Verdauung beschleunigt werden soll. Zudem sollen Algen und Seegras über die Eigenschaft verfügen Fett aufzulösen.

Abnehmpillen mit Lysin und / oder Arginin

Diätpillen mit diesen Zusatzstoffen wirken sich sehr stark auf das Hormongleichgewicht aus. In den meisten Fällen werden die Wachstumshormone stimuliert.

Dann stellt sich natürlich die Frage, ob dies gut für den Körper ist, denn ein aus dem Gleichgewicht gebrachter Hormonhaushalt kann zu vielen Problemen führen.

Abnehmpillen mit CLA

CLA ist eine Abkürzung für konjugierte Linolsäuren (conjugated linoleic acids).

Nach Angabe der Hersteller, soll dieser Stoff den Verlust von Muskelmasse vermindern und die Fettverbrennung effektiver ablaufen lassen. Zudem soll auch der nur allzu gut bekannte JoJo-Effekt beim Gebrauch dieser Pillen nicht auftreten.

6 Gründe, warum man keine Abnehmpillen schlucken sollte

Genug erzählt über die Wirkungsweise der unterschiedlichen Abnehmtabletten, die es auf dem Markt gibt.

Bei den verschiedenen Sorten hatte ich bereits erwähnt, ob und in wieweit die in ihnen enthaltenen Wirkstoffe etwas zum Abnehmen beitragen können. Hierzu kann sich jeder seine eigene Meinung bilden.

Im Folgenden habe ich für dich aufgelistet, warum du dich niemals von irgendwelchen Diätpillen abhängig machen solltest, wenn es dein erklärtes Ziel ist abzunehmen.

Grund #1: Diätpillen bei Tierversuchen sind nicht vertrauenswürdig

muizenstudies-afvalpillen

Nicht selten wird auf die Ergebnisse bei Tierversuchen verwiesen, um die erfolgreiche Wirkung von Abnehmpillen und Diätpillen auch bei Menschen zu betonen.

Menschen sind aber nun mal keine Mäuse!

Hierbei geht es meist um kleine Studien an Tieren, die oft sehr hohe Dosierungen bekommen, die viel zu hoch für Menschen sind.

  • Wir unterscheiden uns zudem biologisch zu stark von den Tieren in Tierversuchen, um die Wirkung der getesteten Stoffe einfach so auf den Menschen zu extrapolieren.

Es gibt auch noch etwas anderes sehr Wichtiges, das man wissen sollte:

Tierversuche, die keine brauchbaren Resultate geliefert haben, werden meist nicht publiziert, da sie natürlich keine gute Reklame für die Abnehmindustrie darstellen.

Untersuchungen haben gezeigt, dass die Ergebnisse aus Tierversuchen meist stark überschätzt werden (Quelle).

Hier einige Beispiele, bei denen sich Tierversuche als völlig nutzlos für den Menschen herausgestellt haben:

  • Bei einer Studie aus dem Jahr 2008 stellte sich heraus, dass über 80(!) HIV/AIDS Impfstoffe beim Menschen wirkungslos waren, obwohl sie bei Affen erfolgreich waren (Quelle).
  • In einem Übersichtsartikel mit 700 Tiermodellen zu Schlaganfällen, konnte man erfahren, dass nur 150 dieser Behandlungen auch für den Menschen genutzt werden konnten.
  • Heilmittel (die zuerst an Mäusen getestet worden waren), die die Entzündungen bei schwer kranken Patienten vermindern sollten, versagten bei fast 150 Versuchen am Menschen (Quelle).

Man sollte sich darum nicht von den Herstellern an der Nase herumführen lassen, wenn wieder eine neue Abnehmpille auf den Markt gebracht wird, die wunderbar in Tierversuchen funktioniert. Denn wie wir gerade erfahren haben, sagt das so gut wie nichts aus.

Grund #2: Diätpillen stehen nicht unter behördlicher Kontrolle

overheidscontrole

Die Abnehmtabletten, die man ohne Rezept erwerben kann, werden meist nicht von behördlicher Seite kontrolliert.

Ohne diese behördliche Kontrolle wissen wir aber rein gar nichts über die Sicherheit und Wirkung dieser Abnehmtabletten.

Die Menschen fühlen sich aber auf der sicheren Seite, wenn sie diese Tabletten zum Abnehmen in der Apotheke oder einer Drogerie kaufen können.

Kennst du noch Ephreda?

In der Sportwelt war das Mittel als Fettverbrenner enorm populär, bis dann Meldungen auftauchten, dass die Pillen schwere Nebenwirkungen hatten, wie z.B. Herzprobleme.

Erst als diese Probleme bekannt wurden, griffen die Behörden ein. Ephreda fällt nun unter die Heilmittelverordnung und darf in der EU nicht mehr verkauft werden.

Nur weil irgendwelche Pillen zum Abnehmen rezeptfrei erhältlich sind, bedeutet das noch lange nicht, dass sie auch automatisch sicher und effektiv sind.

Die Abnehmindustrie besteht schließlich aus gutem Grund aus kommerziellen Firmen, die mit diesen Produkten jede Menge verdienen wollen.

Grund #3: Die Diätpille wird deine schlechten Gewohnheiten nicht verbessern

slechte-gewoontes-eten

Wäre das Abnehmen so einfach, würden nicht Millionen von Menschen so große Probleme damit haben und ihr Zielgewicht ganz einfach erreichen können.

Ganz im Gegenteil sogar: Gesund zu leben und sich gesund zu ernähren ist für die Menschen eine sehr schwere Aufgabe.

Warum haben aber übergewichtige Menschen so große Probleme mit dem Abnehmen?

Das hat mit dem Folgenden zu tun:

  • Abnehmen kostet Zeit
  • Abnehmen kostet Energie
  • Abnehmen erfordert Disziplin
  • Abnehmen kostet Geld (Coaches, Ernährungspläne etc.)

Kurz gesagt: Das Abnehmen ist in erster Linie eine schwere mentale Angelegenheit.

In dieser Hinsicht kann man den ganzen Prozess mit dem von Menschen vergleichen, die versuchen mit dem Rauchen aufzuhören.

Abnehmpillen sind kein Zaubermittel, das dafür sorgt, dass man innerhalb einer Woche den Körper seiner Träume bekommt.

Es gibt genügend Menschen, die ihren ungesunden Lebenswandel einfach fortführen, während sie die Diätpillen schlucken, und das verschafft ihnen ein falsches Gefühl der Sicherheit!

Der wichtigste Grund dafür, dass die Menschen denken, die Abnehmpillen würden wirken, ist der Placebo-Effekt.

Die Menschen fallen nur allzu gerne auf die Marketingtricks der Unternehmen hinein, denn sie wollen glauben, dass ihnen diese Tabletten zum Abnehmen dabei helfen werden Gewicht zu verlieren.

Das Geheimnis steckt aber nicht in einer Pille, sondern in der Tatsache, dass die Menschen (vielleicht nur unterbewusst) anfangen bewusster zu essen.

Diätpillen haben keinen Einfluss auf deine Lebensweise. Sie werden nicht deine Einstellung zu gesunder Ernährung, einem gesunden Lebensstil und auch ganz sicher nicht zu körperlicher Bewegung verändern.

Wenn man Abnehmpillen schluckt, muss man dies immer mit gesunder Ernährung und körperlicher Bewegung kombinieren. Man sollte sich aller Elemente bewusst sein, die die eigene Gesundheit beeinflussen und ganz besonders das (Über)Gewicht.

Grund #4: Abnehmpillen können für die Gesundheit gefährlich sein

bijwerkingen-pillen

Hast du dir schon einmal den ‚Katalog‘ an Nebenwirkungen durchgelesen, den man als Beipackzettel von Abnehmprodukten antrifft?

Vermutlich eher nicht.

Sie werden auch in so winziger Schrift gedruckt, dass die meisten Leute schnell abhaken. Aber diese gefährlichen Nebenwirkung sind leider Realität.

Und wir reden hier nicht über ein paar kleine unschuldige Nebenwirkungen wie ein bisschen Kopfschmerzen oder Muskelschmerzen.

Abhängig von den vorhandenen Inhaltsstoffen, können einige Nebenwirkungen weitreichende Folgen für die eigene Gesundheit haben.

Hier ein kleiner Eindruck zu den häufigsten Nebenwirkungen von Diätpillen:

  • Herzrasen
  • Angstzustände
  • hoher Blutdruck
  • Ruhelosigkeit
  • Magenkrämpfe
  • Blähungen
  • Verstopfung
  • Schlaflosigkeit
  • Übelkeit
  • Schwindelgefühl
  • Durchfall

Aus einem Bericht, den das amerikanische Gesundheitsministerium im Jahr 2012 veröffentlichte, ging hervor, dass von 127 analysierten Nahrungsergänzungsmitteln (inklusive Abnehmtabletten) nicht weniger als 20% falsche Angaben zur Wirkung machten oder Nebenwirkungen auf den Etiketten vor den Verbrauchern verschwiegen (Quelle).

Wenn man sich dann vor Augen hält, dass die positiven Effekte so gut wie nicht vorhanden sind, muss man sich schon fragen, warum man dieses Risiko eingehen sollte.

Grund #5: Übergewicht wird man nicht mit Diätpillen los

Abnehmen und Gewicht verlieren hat nicht nur etwas mit Willenskraft und dem Treffen von richtigen Entscheidungen zu tun.

Obesitas, eine chronische Erkrankung, bei der überschüssiges Fett im Körper eingelagert wird, kann man nicht einfach mal so mit einer Wunderpille beheben.

Es gibt zahlreiche medizinische Probleme, die die Wahrscheinlichkeit für eine Gewichtszunahme erhöhen. Der Körper verfügt über unterschiedliche Hormone, die das Körpergewicht stabil halten

Diese Hormone sind bei Menschen, die unter Obesitas leiden, aus dem Gleichgewicht geraten, wodurch es für sie viel schwieriger ist abzunehmen (Quelle).

Es ist z.B. bekannt, dass eine Resistenz gegen das Hormon Leptin eine wichtige Ursache für Obesitas ist (Quelle).

Leptin teilt dem Gehirn mit, dass genug Fett eingelagert wurde. Wenn es diesem Hormon nicht gelingt, diese Mitteilung dem Gehirn zu übermitteln, denkt das Gehirn, dass man immer noch hungrig ist.

Man kann sicherlich verstehen, dass in einem solchen Fall mehr nötig ist als ein bisschen Willenskraft und Motivation, um die durch das Leptin verursachten Hungergefühle zu ignorieren.

Das bedeutet aber natürlich nicht, dass man das Abnehmen einfach aufgeben und sein Übergewicht akzeptieren muss.

Das Abnehmen ist sicherlich keine leichte Aufgabe, aber kommerzielle Abnehmpillen sind auch nicht die richtige Lösung.

Grund #6: Abnehmen wird nicht langfristig funktionieren

Außer der Tatsache, dass sie oft gar nicht wirken, besitzen Diät- und Abnehmpillen noch einen weiteren großen Nachteil: Sie sind geradezu lächerlich teuer!

Es ist reine Wunschvorstellung, man müsste sich Abnehmpillen nur einen Monat lang kaufen, um dann sein Traumgewicht zu haben.

Die Pfunde gehen eben nicht so schnell weg, wie die Hersteller der Tabletten zum Abnehmen immer gerne behaupten.

Denn wenn man mit ihnen aufhört, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass man ganz schnell wieder sein altes Gewicht auf den Rippen hat und vielleicht sogar noch schwerer geworden ist.

Das Versuch mit Diätpillen abzunehmen, ähnelt ein bisschen dem Versuch einen Ball unter Wasser zu drücken. Man kann ihn eine Weile dort halten, aber irgendwann wird der Ball wieder hoch kommen.

Und nicht nur das, denn in dem Moment, wenn man mit den Pillen aufhört, bekommt man die Folgen gleich doppelt und dreifach zu spüren. Nicht selten wiegt man anschließend mehr als je zuvor.

  • Dein Körper lässt sich von Pillen so gut wie nie veräppeln. Dieser Effekt ist gut bekannt als der berühmte JoJo-Effekt (Quelle).

WENN dir die Pillen wirklich helfen sollten, dann müsstest du sie auch für den Rest deines Lebens einnehmen müssen, um zu verhindern, dass die verlorenen Kilos wieder zurückkehren. Kaum zu schaffen, oder…

Möchtest du trotzdem Abnehmpillen schlucken?

Schaut man sich die Inhaltsstoffe einer durchschnittlichen Abnehmpille einmal genau an, könnte man sie mit einer starken Tasse Kaffee kombiniert mit einem Gemüsesalat vergleichen.

Ok, die Konzentrationen in der Pille liegen vielleicht etwas höher, das ist aber keine Garantie dafür, dass sie auch entsprechend wirken.

Man sollte auch vorsichtig sein mit diesen hohen Konzentrationen, denn dann bekommt man auch wieder mit den zuvor beschriebenen (manchmal gefährlichen) Nebenwirkungen zu tun.

Es wird dir schlicht und einfach nicht gelingen, deinen Körper mit künstlichen Manipulationen hinters Licht zu führen, die nicht nur ungesund sind, sondern zudem auch nur von vorübergehender Wirkung.

Abnehmpillen können übrigens tatsächlich wirken, man kann mit ihnen erfolgreich abnehmen, aber gesund ist es ganz sicher nicht, und sobald man mit ihnen stoppt, sind die verlorenen Pfunde sehr schnell wieder zurück.

Das Ergebnis ist, dass man die Diätpillen dauerhaft ‚abonnieren‘ müsste (was sehr kostspielig ist) und auf diesem Wege seine Gesundheit anhaltend negativ beeinflusst.

Oft verschaffen sie deinem Stoffwechsel einen Kick und / oder lassen sie dein Hungergefühl verschwinden. Man wird dann den ganzen Tag schlapp sein, weil man viel mehr Kalorien verbrennt (auch ohne Sport zu treiben), als man verbraucht.

Letztlich werden wiederholte Diäten und die Einnahme von Diätpillen dazu führen, dass man an Gewicht zulegt, denn das Gehirn wird die Diäten und Pillen als ‚kleine Hungersnöte‘ interpretieren, und um den daraus resultierenden ’starvation mode‘ zu vermeiden, wird es dafür sorgen, dass mehr Fettreserven eingelagert werden (Quelle).

Wenn man noch einmal logisch über alles nachdenkt: Wären diese Abnehmpillen wirklich so toll, wie sie angepriesen werden, hätte niemand auf der Welt mehr Probleme mit Obesitas, außer den Leuten, die diese teuren Pillen nicht bezahlen können.

Aber eigentlich ist es gerade umgekehrt: Hier, im reichen Westen, haben wir viel mehr mit Problemen wie Übergewicht und Obesitas zu kämpfen, ungeachtet all unseres Reichtums…

Warum sollte man also für etwas viel Geld ausgeben, das gar nicht oder nur kaum wirkt und das man selbst wesentlich besser und effektiver tun kann?

Überschüssige Pfunde und Bauchfett schnell verbrennen mit ganz einfachen Abnehmrezepten

Wusstest du, dass 1 von 3 Personen bei einer Diät sogar noch zunehmen anstelle damit abzunehmen? (Quelle)

Darum habe ich eine wirksame und moderne Abnehmmethode entwickelt, die leicht durchzuhalten ist und mit der es zu keinem Jo-Jo-Effekt kommt.

Du bekommst hierbei herrliche Rezepte für eine schnelle Fettverbrennung mit anhaltendem Ergebnis.

Du wirst unter anderem das Folgende in meinem beliebten Abnehmrezeptbuch entdecken:

  • Über 100 herrliche Rezepte, die schnell und einfach zuzubereiten sind (und die auch dem Rest der Familie schmecken werden)
  • Wie man mit meinen leckeren Rezepten für Fleisch-, Fisch-, Geflügel- oder vegetarische Gerichte mehrere Kilos pro Woche verliert
  • 6 unterschiedliche Rezeptkategorien, mit unter anderem Geflügelgerichten, Fischgerichten, vegetarischen Gerichten, Salaten, Soßen, Dressings, Desserts
  • Zeitsparende, vorgefertigte Tages- und Wochenpläne + Einkaufstipps

Entdecke, wie du mit ganz einfachen und leckeren Abnehmrezepten mehrere Kilos pro Woche verlieren kannst:

Bibel der Abnehmrezepte ohne Risiko ausprobieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind markiert *