Web Analytics

South Beach Diät: Eine geeignete Diät? (Vor- und Nachteile)

Die South Beach Diät ist auch bekannt unter der Bezeichnung Diät der Stars. Einige bekannte amerikanische Persönlichkeiten haben diese Diät gemacht. Dies ist der Beliebtheit der Diät natürlich enorm zugute gekommen. Die South Beach Diät wurde unter anderem bekannt durch Persönlichkeiten wie Oprah Winfrey, Nicole Kidman und Jessica Simpson. Was beinhaltet aber diese Diät und ist sie auch die richtige für dich?

Die South Beach Diät wird, genau wie die Stoffwechseldiät, in drei Phasen eingeteilt. Die 1. Phase der Diät ist dabei die strengste und somit auch am schwierigsten durchzuhalten. In dieser Phase isst man so wenig wie möglich Kartoffeln, Brot und Zucker. In der 2. Phase wird es dann etwas leichter, denn dann sind Kohlenhydrate wieder erlaubt. In der 3. Phase muss man dann das anwenden, was man in den beiden ersten erlernt hat.

Was beinhaltet die South Beach Diät?

Wie viele andere Diäten auch, so ist auch die South Beach Diät aus den USA zu uns gekommen (die Diät der Stars). Der Schwerpunkt liegt auf der ausschließlichen Aufnahme von Kohlenhydraten, die gut für den Körper sind. Um den Effekt zu verstärken, wird die Diät in drei Phasen gegliedert. Damit soll der Verdauungsprozess beeinflusst werden. Während der ersten zweiwöchigen Phase darf man keinen Zucker und raffinierte Kohlenhydrate essen. In der 2. Phase wird sich der Schwerpunkt dann auf Obst und Vollkornprodukte verschieben. Man wird dann wieder mehr Kohlenhydrate essen aber ausschließlich gute Kohlenhydrate. In der 3. Phase muss man dann das Erlernte aus den ersten Phasen umsetzen. Die South Beach Diät kann auch als eine Lebensauffassung in Sachen leben und essen gesehen werden.

Begehst du unnötige Fehler, die das Abnehmen verzögern?

Teste dich selbst und entdecke deinen “Abnehm IQ”.

Was sind gute Kohlenhydrate und was sind schlechte Kohlenhydrate?

Der Körper benötigt Kohlenhydrate. Sie sind der wichtigste Brennstoff des Körpers. Kohlenhydrate können aber in unterschiedliche Sorten unterteilt werden. Nicht alle Kohlenhydrate sind gut für die Gesundheit und das Körpergewicht. Die Kohlenhydrate werden in die folgenden Gruppen eingeteilt:

  • Einfache Kohlenhydrate (oder auch simple Kohlenhydrate genannt)
  • Mehrfache Kohlenhydrate (auch komplexe Kohlenhydrate genannt)

Der Unterschied zwischen ihnen ist die Anzahl an Molekülen, aus denen die Kohlenhydrate aufgebaut sind. Simple Kohlenhydrate werden vom Körper schnell aufgenommen, denn der Körper kann sie wesentlich einfacher verdauen. Es sind die Kohlenhydrate, die für die Diät schlecht sind. Diese Kohlenhydrate stecken z.B. in weißem Reis, Zucker und Limonade. Die guten komplexen Kohlenhydrate werden vom Körper nicht so schnell aufgenommen. Den Körper kostet es mehr Energie diese Kohlenhydrate zu verbrennen. Die komplexen Kohlenhydrate finden sich z.B. in Äpfeln, Salat und Haferflocken.

Die 3 Phasen der South Beach Diät

Die 1. Phase ist recht schwierig durchzuhalten, das ist aber auch die Phase, bei der die Motivation meist noch am größten ist. Wir werden hier diese Phase genauer erklären und dich auf die Diät vorbereiten. Mit was muss man bei jeder Phase dieses Prozesses rechnen?

Phase 1 – Entwöhnung

Diese Phase richtet sich auf die Stabilisierung des Blutzuckerspiegels. Dies lässt sich dadurch realisieren, indem man Nahrungsmittel isst, die einen niedrigen Glykämischen Index besitzen. Dieser Index sagt aus, wie stark sich Nahrungsmittel auf den Blutzuckerspiegel auswirken. Großen Einfluss besitzen z.B. Zucker, Weißbrot und Kartoffeln. Wenig Einfluss besitzen z.B. Salat, Tomaten und Auberginen. Gemüse kann auch reichlich gegessen werden. Ergänzend kann man auch das Folgende essen:

  • Eier
  • Magere Käsesorten
  • Fisch
  • Mageres Fleisch
  • Maximal 250 ml Magere Milch
  • Sonnenblumenöl, Rapsöl und Olivenöl

Wenn man hungrig ist, darf man auch einen Snack nehmen. Man muss nur beachten, dass dieser zu den erlaubten Nahrungsmitteln der 1. Phase passt. Der Körper wird schrittweise weniger Verlangen nach Süßem bekommen. In der 1. Phase sollte man kein Obst essen. Das gleiche gilt auch für Brot, Karotten und Vollmilchprodukte. Diese Phase dauert 2 Wochen, man darf sie aber auch länger ausdehnen.

Möchtest du ein Beispiel für ein Wochenmenü zum Abnehmen, inkl. Rezepte und Einkaufsliste?

Klicke hier und ich werde es dir kostenlos zuschicken.

Phase 2 – Langsames Abnehmen

In dieser Phase fügt man der Ernährung wieder langsam Nahrungsmittel hinzu, in denen mehr Kohlenhydrate stecken. Auch in dieser Phase wird man Nahrung auswählen müssen, die einen niedrigen Glykämischen Index besitzt. In der 1. Phase durfte man kein Obst essen. Jetzt darf man aber wieder Obst seinem Ernährungsschema hinzufügen. Weitere Nahrungsmittel wären z.B. Naturreis und Vollkornbrot. Man sollte dem Körper Zeit geben, sich langsam an das veränderte Ernährungsschema zu gewöhnen. Man kann damit beginnen, eine Mahlzeit aus der 1. Phase durch ein kohlenhydratreicheres Gericht zu ersetzen. Indem man diese Veränderung langsam umsetzt, wird man auch weiterhin Gewicht verlieren.

Phase 3 – Gewicht halten

Erst wenn man sein Zielgewicht erreicht hat, fängt man mit Phase 3 an. Darum ist es schwierig die Länge der Phase 2 genau anzugeben. In der 3. Phase ist die Diät eigentlich abgeschlossen. Jetzt muss man an sich nur noch die Kenntnisse der ersten beiden Phasen anwenden. Man weiß nun, wie man seine Ernährung am besten einteilen kann und was gut und was schlecht für einen ist. Die South Beach Diät ist nun mehr ein Lebensstil geworden und nicht mehr so sehr eine begrenzte Diät. Eigentlich besteht die Diät darum auch aus nur 2 Phasen. Die 3. Phase ist eine permanente. Man darf alles wieder essen, um aber sein erreichtes Gewicht zu erhalten, muss man die Nahrungsmittel aus den ersten beiden Phasen in seine Ernährung einbauen.

Was ist der Unterschied zwischen der South Beach Diät und der Atkins Diät?

Bei beiden handelt es sich um kohlenhydratarme Diäten, es gibt aber auch deutliche Unterschiede zwischen ihnen.  Die South Beach Diät ist die gesündere Variante dieser Diäten. Dies kommt durch die Tatsache, dass Atkins nicht unterscheidet zwischen gesunden und ungesunden Fetten. Bei der Atkins Diät dürfen auch gesättigte Fettsäuren gegessen werden. Man darf beispielsweise auch Fastfood essen. Bei der South Beach Diät werden ungesättigte Fettsäuren stimuliert. Diese Fette stecken z.B. in fettem Fisch (Lachs, Hering und Makrele) und in Nüssen.

south beach 2

Sport in Kombination mit der South Beach Diät

Um schneller überschüssige Pfunde zu verbrennen, kann man die South Beach Diät gut mit aktivem Sport kombinieren. Der Sport hilft dann auf zwei Arten beim Abnehmen. Erstens verbrennt man mehr Kalorien, wodurch der Körper schneller Körperfett verbrennen wird. Und zweitens bekommt man mehr Muskelmasse, die ebenfalls zu einer höheren Kalorienverbrennung führt, selbst dann, wenn man nicht aktiv Sport treibt. Abnehmen hängt zu 70% von der richtigen Ernährung ab, aber Sport wird einem sicherlich dabei helfen sein Ziel zu erreichen.

Man sollte mindestens 30 Minuten am Tag für aktive Körperbewegung sorgen. Das muss nicht im Fitnessstudio sein, man kann auch in seinem eigenen Tempo eine Sportart ausüben, die man gerne betreibt. Es ist sehr wichtig, dass man Energie durch den Sport bekommt. Man muss nicht nur Kalorien verbrennen, er sollte einen auch extra motivieren, um weiterzumachen.

Eignet sich die Diät für Vegetarier?

Im Ernährungsschema der South Beach Diät ist auch Fleisch enthalten, man kann aber auch Fleisch- und Fischersatz wählen. Man könnte z.B. Tofu oder Quorn nehmen. Man sollte dabei aber immer gut auf die Menge an Kohlenhydraten in den Produkten achten. Beachte! In der 1. Phase darf man höchstens 20 Gramm Kohlenhydrate am Tag essen.

Ausreichend Wasser trinken

Man sollte täglich mindestens 2 Liter Wasser trinken. Wenn du es nicht schaffst, nur Wasser zu trinken, dann kannst du auch etwas anderes trinken. Es sollte aber das richtige sein! Auch über Getränke kann man zu viele Kohlenhydrate aufnehmen. Und wenn man echt nicht ohne Limonaden auskommt, sollte man wenigstens Light-Getränke wählen. Auf den Etiketten kann man immer lesen, wie viele Kohlenhydrate in den Getränken stecken. Man sollte vor allem bei Fruchtsäften vorsichtig sein. Sie enthalten oft zu viele Kohlenhydrate, selbst die Light-Versionen!

Vorteile der South Beach Diät

Im Vergleich zu vielen anderen Diäten, basiert die South Beach Diät auf gesunden Produkten. Man wird sich nicht oft so müde fühlen, weil man keinen Zucker mehr bekommt. Zucker sorgt für einen Energieschub beim essen, diese Energiespritze lässt aber immer wieder sehr schnell nach und darauf folgt meist ein Tief mit Müdigkeit. Die South Beach Diät bietet genügend Spielraum für extra Nahrung, solange man sich an die richtige Art Nahrungsmittel hält.

Nachteile der South Beach Diät

In der 1. Phase der Diät wird man Lust auf Zucker verspüren. Der Körper ist einfach eine tägliche Portion an Zucker gewöhnt. Dieses Gefühl wird im Laufe der 1. Phase abnehmen. Durch die Diät kann man sich zunächst etwas müde und sogar etwas übel fühlen. Aber auch diese wird langsam vorübergehen. Ein weiterer Nachteil ist die große Menge an Eiweiß in der Nahrung. Langfristig kann dies schädlich für die Nieren sein. In vielen Ernährungsplänen ist zu wenig Vitamin A enthalten. Darum sollte man kontrollieren, ob man das Schema dahingehend anpassen muss.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind markiert *