Web
Analytics

8 Gefahren einer Crash Diät + ungefährliches Beispiel für 1 Woche

Jeder möchte gerne schnell abnehmen. Kommerzielle Diätpläne und Abnehmprodukte boomen und versprechen geradezu traumhafte Ergebnisse. Vor allem die berüchtigte Crash Diät, bei der die tägliche Aufnahme an Kalorien drastisch vermindert wird, führt zu schnellen Ergebnissen.

Das macht die Crash Diät natürlich sehr attraktiv und deshalb wird sie in der einen oder anderen Form auch gerne ausprobiert. Das ist aber nicht ganz ungefährlich, denn verschiedene Gesundheitsprobleme können hierbei auftreten und auch die beeindruckenden Resultate beim Abnehmen sind meist nicht von Dauer.

In diesem Artikel zur Crash Diät wirst du das Folgende erfahren:

  • Wie viele Tage man am Stück fasten kann, bevor sich der Stoffwechsel verlangsamen wird.
  • Was eine Crash Diät für den Hormonhaushalt bedeutet.
  • Einfache Tipps, mit denen man eine schlechte Einstellung ändern kann.
  • Wie viel Prozent des erzielten Gewichtsverlustes wirklich Körperfett ist (die Zahlen werden dich erschrecken).
  • Ein kostenloses und sicheres Beispiel für eine 1-wöchige Crash Diät, um schnell abzunehmen.
  • Und noch vieles, vieles mehr…

Gefahr #1: Schilddrüsenunterfunktion

Eine Schilddrüsenunterfunktion kann die Ursache sein, dass man nicht oder nur kaum abnimmt oder sogar an Gewicht zulegt.

Ich werde hier erklären, wie das genau funktioniert. Schilddrüsenprobleme treten beim Menschen relativ häufig auf.

Etwa 12% der Bevölkerung leidet früher oder später unter einer schlecht funktionierenden Schilddrüse, die dann eine Unter- oder eine Überfunktion aufweist. Dies kann erbliche Ursachen haben aber auch durch einen ungesunden Lebenswandel verursacht werden.

Die Schilddrüse produziert zwei Hormone: Thyroxin (T4) und Triiodothyronin (T3). Diese beiden Hormone sind mitverantwortlich für das Funktionieren der Organe und der Stimulierung des Stoffwechsels.

T3, das aktive Schilddrüsenhormon, reagiert sehr sensibel auf die Aufnahme von Kalorien und Kohlenhydraten. Wenn die Aufnahme von Kalorien und Kohlenhydraten zu gering ist, werden die T3-Werte absinken (Quelle). Niedrige T3-Werte können den Stoffwechsel verlangsamen, was zur Gewichtszunahme, Übermüdung, Konzentrationsverlust und Stimmungsschwankungen führt.

Untersuchungen haben ergeben, dass das T3-Niveau bei Menschen absinken kann, die mindestens 2 Wochen lang eine extrem kohlenhydratarme Diät einhalten. Menschen, die die gleiche Menge an Kalorien aufnehmen aber mindestens 50 Gramm Kohlenhydrate am Tag zu sich nehmen, werden keine Veränderungen bei ihren T3-Werten feststellen (Quelle).

Die Gefahr bei einer Crash Diät liegt darin, dass man auf Dauer nicht genügend wichtige Nährstoffe aufnimmt. Dies kann die Ursache einer Schilddrüsenunterfunktion sein. Durch die zu langsam funktionierende Schilddrüse wird sich auch der Stoffwechsel absenken.

Ein Mangel an Selen oder Jod kann zu Schilddrüsenproblemen führen. Man kann also in einem Teufelskreis landen: lächerlich wenig essen, wodurch man zu wenig Jod und Selen aufnimmt mit der Folge, dass die Schilddrüse ihre Funktion einschränkt. Und was macht man, wenn man zu wenig abnimmt? Richtig, man wird versuchen noch weniger zu essen, denn man will schließlich um jeden Preis abnehmen.

Vor einiger Zeit habe ich mit einer Diätberaterin gesprochen, und sie erzählte mir, dass Schilddrüsenunterfunktion vor allem bei Frauen auftritt (bei Männern viel weniger), die oft eine Diät einhalten. Und vor allem bei den Frauen, die öfters eine Crash Diät machen. Zufall?

Eine Schilddrüsenunterfunktion kann mit Medikamenten behoben werden oder durch eine gesunde Ernährung mit einem hohen Gehalt an Jod und Selen. Gesund zu essen ist der einfachste Weg, um die Folgen einer Crash Diät zu kurieren.

Nahrungsquellen, die viel Jod und Selen enthalten:

  • Fisch (Weißfisch, Muscheln, Garnelen)
  • Nüsse
  • Eier (Eigelb)
  • Seegemüse (Seegras)
  • Huhn

Begehst du unnötige Fehler, die das Abnehmen verzögern?

Teste dich selbst und entdecke deinen „Abnehm IQ“.

Gefahr #2: langsamer Stoffwechsel

Auf den ersten Blick erscheint eine Crash Diät gar nicht so übel.

Weniger zu essen ist schließlich ein einfacher Weg, um schnell einige Pfunde zu verlieren, oder nicht?

Bis zu einem bestimmten Punkt entspricht das sicherlich der Wahrheit.

Mit einer Crash Diät lassen sich sehr schnell sichtbare Ergebnisse beim Abnehmen erzielen. Wenn man sich kurze Perioden des Fastens anschaut (bis zu 3 Tage), wie z.B. beim Intervallfasten, wird hierdurch der Stoffwechsel um 14% angekurbelt (Quelle). ‚Toll!‘ sollte man auf den ersten Blick denken.

Die Stoffwechselrate (effiziente Körperverbrennung) jedes Individuums ist genetisch festgelegt und kann variieren (Quelle), sie wird sich bei Erwachsenen aber immer nach spätestens 96 Stunden des vollständigen Fastens absenken (Quelle).

Der Stoffwechsel wird sich verlangsamen, wenn man länger als 3 Tage lang fastet oder eine Diät mit extrem wenigen Kalorien einhält. Der Körper wird dann in den ‚Hungermodus‘ umschalten. Dieser Überlebensmechanismus, der als natürliche Maßnahme gegen eine Hungersnot dient, wird den Energiekonsum des Körpers absenken und die Einlagerung von Fettreserven stimulieren.

Die Stoffwechselrate wird abgesenkt, damit weniger Kalorien verbraucht werden bei den täglichen Körperfunktionen. Als Überlebensmechanismus ist dies natürlich sehr sinnvoll, wenn man aber abnehmen möchte, kann einem dieser Mechanismus einen gehörigen Strich durch die Rechnung machen.

Er ist auch einer der Gründe, warum es so schwierig ist eine Gewichtszunahme zu vermeiden, nachdem man eine Crash Diät beendet hat (Quelle). Der Körper wird die Gelegenheit nutzen so viel Kalorien wie möglich in Form von Fett einzulagern, um auf die nächste Hungerperiode gut vorbereitet zu sein.

Eine Absenkung des Stoffwechsels kann Ursache dafür sein, dass man auf Dauer nicht mehr abnimmt. Dies ist vor allem bei Menschen zu beobachten, die mit Übergewicht kämpfen und über einen längeren Zeitraum eine Crash Diät einhalten. Sie essen absurd wenig aber nehmen trotzdem nicht weiter ab.

Kurz gesagt: chronisch zu wenig zu essen ist nicht der richtige Weg.

Man sollte lieber 2 bis 3 Mal in der Woche eine Mahlzeit ausfallen lassen und den restlichen Tag über normal essen. Oder man kann auch einmal pro Woche einen ganzen Tag lang fasten.

Gefahr #3: Hormone aus dem Gleichgewicht

Eine lang anhaltende Crash Diät kann zu einem hormonellen Ungleichgewicht führen.

Hormone beeinflussen die Esslust, das Sättigungsgefühl und das Maß, mit dem Körperfett eingelagert wird (Quelle).

Man wird sicherlich verstehen, dass eine Störung dieser Hormone sich auf das Körpergewicht auswirken wird.

Man sieht häufig, dass bei Crash Diäten fettreiche Nahrung vermieden wird, da sie viele Kalorien enthält. Anstelle dessen werden fettarme Nahrungsmittel gegessen (häufig Light-Produkte). In ihnen stecken aber sehr oft große Mengen an versteckten Kohlenhydraten, meist in Form von Zucker, denn durch den Mangel an Fett in diesen Produkten wird ihnen Zucker zugesetzt, um sie wieder auf Geschmack zu bringen.

Einfache (schnelle) Kohlenhydrate führen zu Problemen mit dem Insulin und dem Sättigungsgefühl. Wenn wir eine Mahlzeit einnehmen, die nur aus Kohlenhydraten besteht, wird die Menge des Blutzuckers in der Blutbahn steigen.

Dies werden auch die Zellen in der Bauchspeicheldrüse feststellen, die dann ihrerseits Insulin ins Blut abgeben. Das Insulin im Blut teilt den Zellen mit, dass sie Zucker (Glucose) aus dem Blut aufnehmen sollen. Die überschüssige Glucose wird anschließend in Form von Fett eingelagert. Und das ist natürlich ein Vorgang, den man lieber vermeiden möchte, wenn man sich zum Ziel gesetzt hat sein Fett loszuwerden. Darum ist es so wichtig, seinen Insulinspiegel im Gleichgewicht zu halten.

Ein weiterer Nachteil ist, dass heutzutage viele Nahrungsmittel nur schlecht sättigen, weil sie viele schnelle Kohlenhydrate enthalten. Oder um es anders auszudrücken: man wird in kürzester Zeit wieder Hunger verspüren. Das Essen von mehr Eiweiß und gesunden Fetten wirkt dagegen viel länger anhaltend sättigend.

Insulinproduktion:

  • Kohlenhydrate = hoch
  • Eiweiß = mittel
  • Fett = niedrig

Sättigungsgefühl:

  • Eiweiß = hoch
  • Fett = mittel
  • Kohlenhydrate = niedrig

Man sollte vor allem mehr Eiweiß essen und Fett (in Maßen), um länger gesättigt zu sein. Auf dem letzten Platz kommen die Kohlenhydrate, denn sie nimmt man sowieso genügend auf.

Das ist auch der Grund dafür, dass eine Low Carb Diät (mit viel Eiweiß und Fett) einfacher durchzuhalten ist, als eine fettarme Diät (Quelle). Weniger einfache Kohlenhydrate essen und mehr Bewegung sind zudem einfache Maßnahmen, mit denen man seine Insulinwerte wieder in Ordnung bringen kann (Quelle).

Ein Hormon, das von den Fettzellen produziert wird, ist Leptin. Leptin ist sehr wichtig für unsere Esslust und die Gewichtskontrolle. Das Hormon wird von den Fettzellen des Körpers produziert. Je mehr Körperfett man besitzt, desto mehr Leptin wird auch ausgeschüttet werden. Die Fettzellen setzen das Hormon ein, um dem Gehirn mitzuteilen, ob bereits genügend Fett eingelagert wurde (Quelle).

Zu viel Leptin führt zu Übergewicht und macht es so gut wie unmöglich, um abzunehmen, während niedrige Leptinwerte dafür sorgen werden, dass der Körper mit seiner Energie sparsam umgeht (Quelle).

Crash Diäten verursachen mit den bei ihnen eingenommenen großen Mengen an Zucker eine Störung der Hormone. Um wieder einen gesunden Hormonhaushalt zu erreichen, ist es sehr wichtig, eine gesunde Ernährung einzuhalten, die die Hormone wieder ins Gleichgewicht bringt. Eiweiß, gesunde Fette und komplexe Kohlenhydrate können sie Sensibilität für Leptin wieder zurückbringen.

Gefahr #4: ungesund durch Nährstoffmangel

Für eine gesunde Nährstoffbilanz sollte man seinen Energiebedarf über das richtige Verhältnis zwischen den Makronährstoffen decken.

Bei einer Crash Diät ist aber häufig festzustellen, dass allerlei essentielle Nährstoffe bei ihr fehlen, die man aber benötigt, um gesund zu bleiben. Abnehmen mit Shakes ist darum auch nicht empfehlenswert.

Vor allem die billigen Mahlzeitshakes enthalten viel Zucker. Ein Beispiel: Pro 100 Gramm enthält der Mahlzeitshakes von Weight Care 51 Gramm Zucker. Geradezu lächerlich viel für ein Produkt, das zum Abnehmen bestimmt ist! Das kann kein gesunder Mahlzeitersatz sein, mit dem man genügend Eiweiß, Ballaststoffe, Kalzium, gesunde Fette, Eisen, Vitamin B1 usw. aufnimmt.

Darum besitzt eine Crash Diät auch starken Einfluss auf die mentale Gesundheit. Da der Körper nicht die Nährstoffe erhält, die er benötigt, um gut funktionieren zu können, kann man unter psychischen Problemen leiden. Hierbei denke man an Gereiztheit, Müdigkeit, Kopfschmerzen und Schläfrigkeit. Sogar eine niedrige Libido (keine Lust auf Sex) kann die Folge einer Crash Diät sein.

Wenn du dennoch mit einer Crash Diät weiter machen willst, solltest du zumindest den Mangel an Nährstoffen kompensieren, indem du jede Woche ausreichend Gemüse, Obst und fetten Fisch isst.

Man sollte sich darum lieber auf die Nahrung konzentrieren, die man isst anstatt auf das Zählen von Kalorien. Selbstverständlich spielt die Menge an Kalorien, die man täglich zu sich nimmt, eine Rolle beim Abnehmen oder bei dem Versuch sein Gewicht zu halten. Wenn man jedoch ausschließlich die Kalorien zählt und nicht darauf achtet, was man isst, wird das Abnehmen langfristig nicht gelingen.

Die gesündesten Diäten betonen das Essen von ‘whole foods’. Dabei handelt es sich um nicht weiterverarbeitete Naturprodukte wie Obst, Gemüse, Samen, Nüsse, Eier, Fisch, Meeresfrüchte und nicht weiterverarbeitetes Fleisch.

Möchtest du ein Beispiel für ein Wochenmenü zum Abnehmen, inkl. Rezepte und Einkaufsliste?

Klicke hier und ich werde es dir kostenlos zuschicken.

Gefahr #5: schlechte Einstellung

Bei all den unterschiedlichen Abnehmprodukten auf dem Markt, sollte man denken, dass die Probleme mit dem Abnehmen der Vergangenheit angehören würden.

Dem ist aber nicht so.

Die Menschen haben den natürlichen Drang, immer die schnellste Lösung zu suchen: Die Crash Diät.

Die Crash Diät ist aber ein sehr vorhersehbarer Kreislauf. Die Anwender beginnen mit einer sehr ungesunden Diät, die Kalorien oder eine bestimmte Art von Lebensmitteln extrem einschränkt und die langfristig unmöglich durchzuhalten ist.

Die Gefahr von Hunger- und Fressanfällen hängt in der Luft, weil der Körper durch den Mangel an Kalorien und Nährstoffen nicht mehr zufriedengestellt werden kann. Klingt das bekannt?

Die Einstellung und das sog. Mindset bleiben meist unberücksichtigt, wenn es ums Abnehmen geht. Und das ist sehr schade. Die Anwender einer Crash Diät hegen oft ziemlich unrealistische Erwartungen, wenn es um das Abnehmen geht. Man möchte lieber erreichbare Ziele, damit die verlorenen Kilos auch nicht mehr zurückkehren.

Hierfür ist ein entsprechendes Bewusstsein und eine dauerhafte Verhaltensänderung vonnöten.

Erfolgreich abnehmen und der Erhalt des Zielgewichtes wird sich nur mit einer Veränderung des heutigen Lebensstils realisieren lassen.

Eine Crash Diät sorgt kurzfristig für schnelle Ergebnisse, die verlorenen Kilos werden aber sehr schnell wie ein Bumerang zurückkehren.

Man sollte sich darum seines heutigen Ernährungsschemas bewusst werden. Nimm deine heutigen Essgewohnheiten einmal genau unter die Lupe, denn nur dann wird es einem gelingen, diese schlechten Essgewohnheiten zu durchbrechen.

Die meisten Menschen mögen Diäten einhalten nicht besonders, was ja auch verständlich ist. Sie verbieten einem in der Regel die Nahrungsmittel, die man gerade so gerne essen will. Und darum setzt man sich dann einer Crash Diät aus.

Das Schwere am Verändern der eigenen schlechten Essgewohnheiten ist, dass man etwas macht, was man eigentlich nicht will und das einem darum sehr schwer fällt. Man kann von der Herausforderung (dem dauerhaften Abnehmen) davonlaufen, den leichteren Weg wählen (eine Crash Diät) oder sich sogar der Versuchung hingeben (und weiterhin ungesund leben und essen).

Wenn man das Perfekte anstrebt, wird man schnell seine Motivation verlieren. Ein positives Selbstbild ist sehr wichtig, um das Abnehmen durchhalten zu können.

Man kann einige ganz simple Dinge machen, um sein Selbstbild zu verbessern:

  • Beginne Sport zu treiben.
  • Schätze, was dein Körper (bereits) kann.
  • Gönne dir etwas, z.B. eine Massage oder eine Maniküre.
  • Umgebe dich mit positiven Menschen, die dich unterstützen.
  • Höre auf, dich mit anderen zu vergleichen (wie z.B. mit Fitness-Models).
  • Sei nicht zu hart zu dir selbst, wenn etwas nicht gelingt.
  • Trage Kleidung, die dir gefällt und dir gut passt.
  • Schaue in den Spiegel und sage dir selbst Dinge, die du gerne hören möchtest.

Indem man flexibel bleibt und sich selbst Dinge vergibt, die nicht geglückt sind, kannst du auch in schwierigen Zeiten deine Motivation erhalten. Mehrere Studien haben gezeigt, dass es Menschen, die ihren Körper verabscheuten, weniger oft gelingt erfolgreich abzunehmen (Quelle).

Wenn man dann immer noch Probleme dabei hat, sich für das Annehmen zu motivieren, kann einem auch professionelle Hilfe eine Lösung bieten. Profis wie z.B. Diätberater, Physio- und Psychotherapeuten können einem dabei helfen, seine Motivation zu finden und die eigenen Kenntnisse zu erweitern, um sein Abnehmziel doch noch zu erreichen.

Gefahr #6: wirkt nur kurzfristig

Wie erfolgreich sind kalorienarme Diäten zum Erreichen eines langfristigen Gewichtsverlustes und dem Erhalt seines Zielgewichtes?

Im Allgemeinen sind die Ergebnisse auf lange Sicht ziemlich enttäuschend.

Bei einer Studie, die durchgeführt wurde, 3 Jahre nachdem Teilnehmer ein Programm zum Abnehmen durchlaufen hatten, waren nur 12% noch immer mindestens 75% des verlorenen Gewichtes los. Dagegen hatte 40% sogar mehr Kilos wieder zugenommen als sie davor verloren hatten (Quelle).

Erfolgreiches Abnehmen ist meist ein viel langsamerer Prozess, als die meisten Menschen denken. Der Grund, warum einen die Crash Diät anspricht ist, weil man mit ihr sehr schnell abnehmen kann. Wie du aber sicherlich inzwischen weißt, ist es viel besser langsam und gleichmäßig abzunehmen und auf gesunde Weise.

Obwohl es hunderte unterschiedliche Diäten gibt, basieren doch die meisten auf der Einschränkung von Kalorien (Quelle). Man sollte aber besser ein Ernährungsschema wählen, dass zu einem gesunden Lebensstil passt und Crash Diät vermeiden, die ohnehin langfristig nicht durchzuhalten sind.

Das drastische Reduzieren von Kalorien wird zu Beginn zu Gewichtsverlust führen, der meist recht schnell danach einsetzende Jo-Jo-Effekt ist jedoch ein Problem, das langfristig zur Gewichtszunahme führen wird (Quelle). Darum sollte man strenge Diäten vermeiden, bei denen häufig gesunde Nahrungsmittel verboten werden.

Untersuchungen haben ergeben, dass Menschen mit einer sogenannten ‚alles oder nichts‘ Mentalität (schnell abnehmen mit einer Crash Diät), eine geringere Chance besitzen ihre Kilos auf Dauer zu verlieren (Quelle). Man sollte anstelle dessen lieber darüber nachdenken, ein gesundes Ernährungsschema zu wählen.

Für die folgenden Essgewohnheiten konnte wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass sie erfolgreich beim Abnehmen helfen (Quelle):

  • Langsames Abbauen der Kalorienaufnahme.
  • Verminderung der Portionsgröße (kleinere Portionen auf dem Teller).
  • Weniger Snacks (keine Süßigkeiten ins Haus holen).
  • Frittiertes Essen und Desserts vermindern.
  • Täglich genügend Gemüse und Obst essen.

Gefahr #7: Symptombekämpfung

Eine Änderung der Einstellung ist DER Schlüssel, um sein überschüssiges Fett wegzubekommen.

Sich für gesunde Dinge zu entscheiden anstelle von ungesunden, wird einem zur zweiten Natur werden, wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat.

Eine Crash Diät zu machen, kommt an sich nur einer ganz simplen Bekämpfung der Symptome eines ungesunden Lebensstils gleich. Das Ergebnis kann aber kein permanentes sein, wenn die Ursache nicht behoben wird.

Zudem kann der Körper sowieso nur eine ganz bestimmte Menge Fett pro Woche maximal verbrennen.

  • In der ersten Woche einer Crash Diät mit nur wenigen Kalorien, sind nur 34% des verlorenen Gewichtes wirklich Körperfett. Die restlichen 66% bestehen aus Feuchtigkeitsverlust und abgebauter Muskelmasse (Quelle).

Dieses sogenannte Wassergewicht stammt aus dem Glycogenvorrat, der den schnellen Energievorrat des Körpers darstellt.

Sobald Glycogen im Körper gespeichert wird, bindet es Wasser. Die Wassermoleküle machen hierbei das Dreifache an Gewicht des Glycogens aus. In der Leber eines Erwachsenen stecken im Schnitt 450 Gramm Glycogen. Damit kann man sich leicht ausrechnen, wie viel Wasser hierdurch gebunden ist. Wenn man nicht genug Kalorien zu sich nimmt, wird der Körper das gespeicherte Glycogen als Energiequelle nutzen und wird man bei diesem Vorgang auch das gebundene Wasser verlieren.

Wenn man jedoch anschließend eine weniger strenge Ernährung einhält, wird der Körper versuchen, seine schnellen Energiereserven sehr schnell wieder aufzufüllen und mit ihnen wird auch das Wasser wieder zurückkommen. Dies wird auch dann geschehen, wenn man nach einer Crash Diät eine sehr gesunde Ernährungsweise einhält (Quelle).

Gefahr #8: führt zu Muskelverlust und Übergewicht

Man macht eine Crash Diät, um seine überschüssigen Kilos Fett loszuwerden, man erreicht damit aber das Gegenteil.

Ob ich Witze mache? Leider nein!

Wissenschaftler haben festgestellt, dass Menschen, die eine kurzfristige Crash Diät einhalten, innerhalb des ersten Jahres, nachdem sie die Diät beendet haben, 30% bis 65% des verlorenen Gewichtes wieder zurückhaben (Quelle). Zudem wiegt 1 von 3 Menschen danach sogar noch mehr als vor der Diät (Quelle).

Während des Einhaltens einer Crash Diät, verliert der Körper an Muskelmasse und Körperfett (Quelle). Da Fett schneller zurückkehrt als Muskelmasse, wenn man die Diät beendet hat, wird dies zu einem höheren Körperfettanteil führen. Jedes Kilo Muskelmasse im Körper verbrennt beinahe 100 Kalorien am Tag. Der Verlust von Muskelmasse sorgt somit dafür, dass der Stoffwechsel abnimmt.

Eine Mehrheit der wissenschaftlichen Untersuchungen (11 von 19 Studien, die den Jo-Jo-Effekt bei Crash Diäten untersuchten) zeigt, dass die Crash Diät zu einem höheren Körperfettanteil und mehr Bauchfett beim Anwender führt (Quelle). Die Ursache hierfür ist, dass die Crash Diät für allerlei körperliche Veränderungen verantwortlich ist, die das Abnehmen weiter erschweren.

Verlust von Muskeln sorgt für geringere körperliche Kraft. Darum ist es auch alles andere als ratsam, eine Crash Diät einzuhalten, wenn man fanatisch Sport treibt. Der Körper bekommt nicht mehr die Möglichkeit, sich ausreichend zu regenerieren und wird die notwendigen Nährstoffe missen, um gut zu funktionieren.

  • Crash Diäten erhöhen das Risiko für Verletzungen erheblich und beeinflussen die körperliche Regenration negativ. Wenn man einen Sport intensiv ausübt, will man ganz sicher nicht mehr als 500 kcal von seinem heutigen Kalorienbedarf abweichen.

Während des Abnehmens nimmt auch der Bedarf an Eiweiß zu. Das Essen von genügend Eiweiß täglich, z.B. in Form von Eiweiß-Präparaten, kann dabei helfen Muskelverlust während des Abnehmens zu vermeiden (Quelle).

Beachte, dass alle Rezepte für 2 Personen ausgelegt sind!

Sicheres Beispiel für ein 1-wöchiges Schema zum Abnehmen

Tage:

Frühstück:

Mittagessen:

Abendessen:


Montag:

Heringssalat mit Avocado

Abendessen: Carpaccio mit Naturreis


Dienstag:

Avocado Smoothie

Abendessen: Tofu Salat mit Truthahnfilet


Mittwoch:

Strammer Max mit Gemüse

Abendessen: Bereite dir dein Lieblingsgericht aus der Bibel Der Abnehmrezepte


Donnerstag:

Haferflocken mit Birne und Himbeeren

Abendessen: Roastbeef mit Süßkartoffel


Freitag:

Salat-Wrap mit Lachs, Avocado und Bambussprossen

Abendessen: Gedämpfter Lauch mit Huhn


Samstag:

Saft aus dem Slow Juicer: Limette, Ananas, Spinat und Avocado

Wrap mit Hackfleisch

Abendessen: Thunfischfilet mit gedämpftem Gemüse


Sonntag:

Quinoa Pfannkuchen mit Datteln und Walnüssen

Apfelsalat

Abendessen: Bereite dir dein Lieblingsessen

Erklärung zum Beispielschema

Da ich aus Erfahrung weiß, dass einige Menschen ein bisschen stur sind und trotz all dem, was eben beschrieben wurde, dennoch mit einer Crash Diät starten wollen, habe ich hier für sie ein Beispiel Ernährungsschema erstellt, mit dem man 1 Woche lang auf recht ungefährliche Art schnell abnehmen kann.

In dem hier vorgestellten Schema lässt man dreimal pro Woche das Frühstück weg und zweimal das Mittagessen, wodurch man dann nur noch zweimal am Tag isst. Am Wochenende isst man dann aber wieder 3 Mal täglich.

Der Vorteil hiervon ist, dass man den Zeitraum, in dem man isst, erheblich einschränkt. Intervallfasten, also das ‚ab und zu‘ Fasten, sorgt für eine erhebliche Kalorieneinschränkung und erhöht die Fettverbrennung (Quelle).

Überschüssige Pfunde und Bauchfett schnell verbrennen mit ganz einfachen Abnehmrezepten

Wusstest du, dass 1 von 3 Personen bei einer Diät sogar noch zunehmen anstelle damit abzunehmen? (Quelle)

Darum habe ich eine wirksame und moderne Abnehmmethode entwickelt, die leicht durchzuhalten ist und mit der es zu keinem Jo-Jo-Effekt kommt.

Du bekommst hierbei herrliche Rezepte für eine schnelle Fettverbrennung mit anhaltendem Ergebnis.

Du wirst unter anderem das Folgende in meinem beliebten Abnehmrezeptbuch entdecken:

  • Über 100 herrliche Rezepte, die schnell und einfach zuzubereiten sind (und die auch dem Rest der Familie schmecken werden)
  • Wie man mit meinen leckeren Rezepten für Fleisch-, Fisch-, Geflügel- oder vegetarische Gerichte mehrere Kilos pro Woche verliert
  • 6 unterschiedliche Rezeptkategorien, mit unter anderem Geflügelgerichten, Fischgerichten, vegetarischen Gerichten, Salaten, Soßen, Dressings, Desserts
  • Zeitsparende, vorgefertigte Tages- und Wochenpläne + Einkaufstipps

Entdecke, wie du mit ganz einfachen und leckeren Abnehmrezepten mehrere Kilos pro Woche verlieren kannst:

Bibel der Abnehmrezepte ohne Risiko ausprobieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind markiert *