Web
Analytics

8 herrliche Grüner Smoothie Rezepte zum gesunden Abnehmen

Nicht jeder kann sich für gekochtes Gemüse und eine Portion Obst auf dem Teller begeistern. Dennoch ist ausreichend Gemüse und Obst von essentieller Wichtigkeit, um gesund zu bleiben. Ein Grüner Smoothie ist hierbei die ideale Lösung. Er ist gesund, schmeck gut und lässt sich auch zu Hause im Handumdrehen zubereiten.

Das Getränk passt zudem sehr gut zum Zeitgeist, mit unserem Streben nach einem gesunden Körper. Unsere Gesundheit wird zum großen Teil durch unser Essen und Trinken bestimmt.

Der Grüne Smoothie ist wegen seiner gesundheitlichen Vorteile sehr beliebt und ist sicherlich nicht nur irgendein neuer dubioser Hype.

In diesem Artikel wirst du entdecken, warum Grüne Smoothies eine gute Ergänzung deiner Ernährung sind.

Du wirst unter anderem das Folgende erfahren:

  • Wie Grüne Smoothies beim Abnehmen helfen können.
  • Das ideale Gemüse : Obst Verhältnis ist ein Grüner Smoothie.
  • Welche Smoothies man auf keinen Fall trinken sollte.
  • Wie man sich die leckersten und gesündesten Smoothies zubereitet.
  • 8 herrliche Grüne Smoothie Rezepte.

Abnehmen mit Grüne Smoothie Rezepten

Ein Grüner Smoothie klingt im ersten Moment vielleicht etwas abschreckend, aber er ist keinesfalls das ‚Grüne Monster‘, das man vielleicht vor Augen hat.

Grüne Smoothies verdanken ihre intensive Farbe dem hinzugefügten Blattgemüse wie z.B. Spinat, Broccoli und Grünkohl.

Diese gelten als die gesündesten Gemüsesorten, denn sie enthalten viele wichtige Nährstoffe.

Der Geschmack dieser Gemüsesorten ist recht mild und kann durch den intensiveren Geschmack von Obst, das man hinzufügt gut überdeckt werden.

Ein Grüner Smoothie sieht also nicht nur gesund aus, sondern ist auch sehr gesund!

Ein einziger Grüner Smoothie enthält sehr wahrscheinlich bereits mehr Gemüse und Obst, als der durchschnittliche Deutsche am Tag isst.

Sich einen Smoothie zuzubereiten, ist eine der einfachsten Methoden, um an seine tägliche Portion Obst und Gemüse zu kommen.

Smoothies stecken voller essentieller Nährstoffe.

Blattgemüse spielt dabei eine wichtige Rolle, denn es verfügt über viele krebshemmende Eigenschaften und zudem enthält es Vitamine und Mineralien, die das Immunsystem stimulieren (Quelle, Quelle).

Diese Nahrungsmittel besitzen auch eine geringe Kaloriendichte (wenige Kalorien pro Gramm) und ein großes Volumen.

Wenn man mit Hilfe von Grünen Smoothies abnehmen möchte, ist dies natürlich eine interessante Eigenschaft.

Den Smoothies in Supermärkten wird oft Fruchtsaft und Zucker zugesetzt, was diese dann leider sehr ungesund macht.

Zutaten wie Eis, Schokoladensirup, Schokopulver und Pudding sind natürlich sehr lecker aber ganz bestimmt nicht gut für den Blutzuckerspiegel.

Das bedeutet aber nicht, dass alle Smoothies schlecht sind. Mit einem Grünen Smoothie wird man nicht die Blutzuckerachterbahnfahrt erleben, die man bei einem Smoothie nur aus Früchten erlebt.

Das ballaststoffreiche Gemüse verzögert die Aufnahme des Fruchtzuckers, wodurch man die richtige Menge an Energie und Nahrung erhält und in einem Tempo, das der Körper gut verträgt. Auf diese Weise kann man seinen Smoothies ein gesundes Make-Over geben!

Vor allem dann, wenn man eine gesunde Ernährung mit Abnehmen kombinieren möchte, sind Grüne Smoothies sehr interessant.

Grüne Smoothies eigenen sich sehr gut, um überschüssige Pfunde loszuwerden. Wenn man mit Hilfe Grüner Smoothies abnehmen möchte, ersetzt man eine oder höchstens zwei Mahlzeiten am Tag mit einem Smoothie.

Auf diese Weise können Smoothies auf gesunde Art beim Abnehmen helfen.

Indem man sich jeden Tag einen Smoothie macht, nimmt man zwar die benötigten Nährstoffe auf, aber man wird gleichzeitig weniger Kalorien aufnehmen als mit einer kompletten kohlenhydratreichen Mahlzeit.

Grüne Smoothie helfen dabei, den Appetit zu vermindern, da sie viele Ballaststoffe enthalten, auf diese Weise schnell sättigend wirken und trotzdem den Körper mit allen Nährstoffen versorgen.

Um selbst bestimmen zu können, welche Nährstoffe man aufnehmen möchte und wie viele Kalorien, ist es immer besser, sich seine Smoothies selbst zu machen.

Gesunde Smoothies, die nach deinen eigenen persönlichen Vorlieben zusammengestellt sind, kann man sich zu Hause im Handumdrehen zubereiten. Smoothies bieten einem die Möglichkeit, jederzeit gesunde Nährstoffe zu sich zu nehmen, ob zu Hause oder bei der Arbeit.

Ein Glas von 250 ml enthält etwa 100 bis 150 Kalorien, natürlich abhängig von den gewählten Zutaten. Also recht wenig im Vergleich zu einem durchschnittlichen Frühstück, das meist 500 Kalorien beinhaltet.

Begehst du unnötige Fehler, die das Abnehmen verzögern?

Teste dich selbst und entdecke deinen „Abnehm IQ“.

Gesunde Smoothies zum Frühstück zubereiten

Es gibt fast endlose Möglichkeiten, wie man sich einen Smoothie zum Frühstück zubereiten kann.

Wie unterscheidet sich aber ein ‚gesunder Smoothie‘ vom Rest?

Eine Kugel Eis oder andere sehr süße Zutaten verstoßen gegen die Kriterien eines gesunden Smoothies, der viel mehr ist als nur lecker!

Ein gesunder Smoothie enthält Vitamine, Mineralien, Antioxidantien, Eiweiß, ballaststoffreiche Nahrungsmittel und auch gesunde Fette. Ballaststoffreiche Nahrungsmitteln wären z.B. Leinsamen oder Hanfsamen.

Man sollte aber auch darauf achten, wie viele Kohlenhydrate man insgesamt seinem Smoothie hinzufügt. Eine gute Richtlinie sind maximal 5 Gramm Kohlenhydrate pro Kilo Körpergewicht.

Seinen eigenen Smoothie zum Frühstück stellt man am besten aus Eiweiß, Blattgemüse, pflanzlicher Milch und gesunden Fetten zusammen und lässt raffinierte Zucker wie z.B. Kristallzucker (Saccharose) und konzentrierte Fruchtsäfte weg.

Auf diese Weise wird ein Grüner Smoothie genauso lecker und befriedigend sein wie eine süße, kalorienreiche Smoothie-Variante.

Man kann fast alle Sorten Obst und Gemüse in seinem Mixer werfen, das Ergebnis wird eigentlich immer recht gut schmecken (es ist aber natürlich immer gut, ein paar Basisregeln zu beachten).

Grüne Smoothie geben einem die Möglichkeit, eigene Rezepte auszuprobieren und sie sind zudem die ideale Lösung, übriggebliebenes Obst und Gemüse zu verbrauchen anstelle es wegzuwerfen.

Da die Menge an Eiweiß in Smoothies meist sehr beschränkt ist, ist es klug seinem Smoothie ab und zu etwas Eiweiß in Form von z.B. Whey-Proteinen hinzuzufügen.

Für Vegetarier und Veganer gibt es heutzutage auch Vega-Proteine. Vega-Proteine sind ein vollwertiger Ersatz für Whey-Eiweiß und sie werden komplett aus pflanzlichem Eiweiß hergestellt.

Fett im Smoothie, um die Vitaminaufnahme zu verbessern

Ich könnte mir vorstellen, dass du jetzt denkst: „Warum soll ich denn meinem gesunden Smoothie um Himmels willen auch noch Fett hinzufügen?“

Ich werde dir erklären warum.

Fett im Smoothie ist wichtig, damit die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K aus dem Smoothie vom Körper besser aufgenommen werden können.

Diese Vitamine können nur dann vom Körper aufgenommen werden, wenn sie an Fett gebunden sind.

Eine kleinere Studie konnte zeigen, dass das Essen von frischem Gemüse mit etwas Fett, z.B. mit einem Salatdressing auf Ölbasis, dem Körper dabei hilft, wichtige Nährstoffe wie z.B. Carotinoiden zu absorbieren (Quelle).

Damit diese Carotinoiden vom menschlichen Verdauungstrakt gut aufgenommen werden können, benötigt man ein wenig Fett.

  • Die minimale Menge an Fett, die man für eine optimale Aufnahme von Nährstoffen aus Gemüse benötigt, ist 6 Gramm Fett.

Darum sollte man ab und zu seinem Smoothie einen Teelöffel Kokosöl hinzufügen.

Grüne Smoothies mit Obst: das richtige Verhältnis

Um sich einen leckeren Grünen Smoothie zuzubereiten, sollte man einige wichtige Basisregeln beachten.

Ein Grüner Smoothie besteht aus drei Basiszutaten:

  • Blattgemüse (nicht gekocht)
  • Frischem Obst
  • Wasser oder einer anderen Flüssigkeit

Eine wichtige Regel lautet, dass man für einen Grünen Smoothie genauso viel Gemüse wie Obst verwendet.

Mit einem guten Mixer lassen sich in wenigen Minuten mehrere Grüne Smoothies zubereiten.

Fülle den Mixer zu 50% mit Obst und den Rest dann mit Blattgemüse. Dann noch z.B. 2 Gläser Wasser hinzugeben und der Mixer erledigt den Rest.

Wenn das Getränk zu dick wird, kann man immer noch extra Wasser hinzugeben.

Indem man täglich eine Mahlzeit mit einem Smoothie ersetzt, erzielt man eine Kalorieneinschränkung und erhält trotzdem ausreichend und vielfältige Nährstoffe.

Das ist vor allem dann sehr effektiv, wenn man abwechselnd das Frühstück, das Mittagessen und das Abendessen mit Smoothies ersetzt.

Wenn man sich einen Grünen Smoothie macht, sollte man aber nicht zu viel Obst verwenden.

Außer der Tatsache, dass Obst dem Smoothie natürlich einen herrlichen Geschmack verleiht, enthält es zugleich auch recht große Mengen an Zucker. Zum Vergleich: In Fruchtsaft steckt genauso viel Zucker wie in einer süßen Limonade.

  • Darum sollte man am besten eine Verhältnis von 50:50 anwenden, also 50% Obst und 50% Gemüse.

Möchtest du ein Beispiel für ein Wochenmenü zum Abnehmen, inkl. Rezepte und Einkaufsliste?

Klicke hier und ich werde es dir kostenlos zuschicken.

8 leckere Grüne Smoothie Rezepte

Hier folgen nun 8 herrliche Grüne Smoothie Rezepte.

Die Zubereitung eines herrlichen, gesunden Smoothies ist viel mehr als nur einige Zutaten in den Mixer zu werfen.

Wir zeigen dir hier Schritt für Schritt, wie man sich einen perfekten Grünen Smoothie macht.

Die Rezepte sind lecker, gesund und werden dir auch dabei helfen abzunehmen. Probiere sie alle einmal aus und genieße die gesunden Smoothies!

Grüner Smoothie Rezept #1: Broccoli Smoothie mit Ananas

Das brauchst du:

  • 200 g Broccoli
  • 2 Stängel Staudensellerie
  • 1 Banane, geschält
  • 150 g Ananas, gefroren
  • 200 ml Kokoswasser, ungesüßt

Zubereitung:

  • Den Broccoli mit kaltem Wasser waschen und die Broccoli-Röschen in kleine Stückchen schneiden.
  • Schneide den hellen Teil mit den kleinen Wurzeln vom Staudensellerie ab und wasche die Stängel und Blätter gründlich. Die Stängel dann in Stückchen schneiden, zuerst aber die harten Fasern abziehen. Dafür kann man am besten einen Kartoffelschäler verwenden.
  • Das Kokoswasser, den Staudensellerie und den Broccoli in den Mixer geben und mixen, bis der Smoothie recht homogen geworden ist.
  • Anschließend die geschälte Banane und die gefrorenen Ananasstücke hinzugeben. Weiter mixen, bis der Smoothie die richtige Konsistenz zum Trinken bekommen hat.

Variationstipp:

  • Hebe einen Staudenselleriestängel auf und wasche ihn mit kaltem Wasser. Schenke den Smoothie in ein Glas ein und stecke den Stängel hinein. Auf diese Weise nimmt man noch extra Gemüse zu sich, durch das Kauen wird die Verdauung stimuliert UND mit Stängel sieht das Getränk natürlich auch so gut aus wie ein Cocktail!

Grüner Smoothie Rezept #2: Grüner Snickers Smoothie

Das brauchst du:

  • 2 Bananen, geschält
  • 4 Handvoll (200 g) Spinat
  • 4 EL Erdnussbutter, mit Erdnussstückchen
  • 40 g Haselnüsse, nicht gebrannt und ungesalzen
  • 400 ml Sojamilch, ungesüßt
  • 1 EL Kakaopulver, roh

Zubereitung:

  • Gib die Sojamilch, Spinat und die Bananen zusammen in den Mixer und mixe alles fein.
  • Gib nun auch die Erdnussbutter, Haselnüsse und den Kakao in den Mixer und mixe kurz auf höchstem Stand. Dieser Smoothie ist am leckersten, wenn in ihm noch Stückchen vorhanden sind.

Variationstipps:

  • Schenke den Smoothie in zwei Gläser. Streue etwas Kakaonibs auf den Smoothie.
  • Möchtest du lieber kein Soja? Dann kann man die Sojamilch mit einer anderen pflanzlichen Milch ersetzen, z.B. mit Hafermilch, Reismilch oder Mandelmilch.

Grüner Smoothie Rezept #3: Sahnige Feige mit Avocado

Das brauchst du:

  • 4 Medjool Datteln
  • 160 g Feigen, frisch
  • 2 Handvoll (100 g) Babyspinat
  • 1 Avocado
  • 400 ml Mandelmilch, ungesüßt

Zubereitung:

  • Die Kerne aus den Datteln entfernen, die Avocado schälen und entkernen.
  • Den Babyspinat waschen, falls er das noch nicht ist. Den Spinat und die Mandelmilch in den Mixer geben. Mixen, bis eine geschmeidige Struktur entstanden ist.
  • Die Feigen mit Wasser waschen und evtl. harte Stellen mit dem Messer entfernen.
  • Die übrigen Zutaten ebenfalls in den Mixer geben und weitermixen, bis eine angenehme trinkbare Struktur erreicht ist.

Grüner Smoothie Rezept #4: Smoothie mit Haferflocken und Kakaonibs

Das brauchst du:

  • 300 ml Wasser
  • 2 Handvoll (100 g) Spinat
  • 1 Banane
  • 4 Medjool Datteln
  • 4 EL Haferflocken
  • 2 EL Kakaonibs
  • 2 EL Hanfsamen
  • 2 EL Kokosraspel

Zubereitung:

  • Den Spinat waschen, falls noch nicht geschehen, und gib ihn zusammen mit dem Wasser in den Mixer. Mixen, bis eine glatte Konsistenz entstanden ist.
  • Die Haferflocken hinzufügen und weitermixen.
  • Die Banane Schälen und die Kerne aus den Datteln entfernen. Beides in den Mixer geben und weitermixen, bis der Smoothie glatt und trinkbar geworden ist.
  • Den Smoothie in zwei Gläser einschenken. Die Kakaonibs, Kokosraspel und die Hanfsamen obendrauf streuen.

Variationstipp(s):

  • Man kann auch eine pflanzliche Milch wählen. Ungesüßte Mandelmilch und Reismilch verleihen dem Smoothie einen süßeren Geschmack.
  • Man kann auch eine Variante bei den Samen ausprobieren: Z.B. mit Chia Samen oder Leinsamen anstelle von Hanfsamen.

Grüner Smoothie Rezept #5: Spinat-Insel mit Mango und Ingwer

Das brauchst du:

  • 2 Handvoll (200 g) frischer Spinat
  • 150 g Mangostückchen, gefroren
  • 1 TL Ingwer
  • 1 EL Minze
  • 50 ml Kokosmilch, ungesüßt
  • 50 ml Kokoswasser, ungesüßt

Zubereitung:

  • Den Ingwer raspeln und den frischen Spinat eventuell in kleinere Stückchen hacken.
  • Den Spinat, die Mangostückchen und den Ingwer in den Mixer geben.
  • Einen EL Minze hinzufügen.
  • Anschließend die Kokosmilch und das Kokoswasser darübergeben.
  • Alles zu einer glatten Masse mixen und den Smoothie in zwei Gläsern servieren.

Variationstipps:

  • Die gefrorenen Mangostückchen dienen in diesem Rezept als ‚Eiswürfel‘. Hast du keine Zeit, eine frische Mango einzufrieren? Dann schneide sie in Stücke und verwende Eiswürfel zur Kühlung.
  • Anstelle des Kokoswassers, kann man auch normales Leitungswasser verwenden.

Grüner Smoothie Rezept #6: Shot of energy mit Karotte und Ingwer

Das brauchst du:

  • 250 g Karotten
  • 1/2 Gurke
  • 250 g Erdbeeren, frisch
  • 2-3 Orangen
  • 2 cm Ingwer

Zubereitung:

  • Die Karotten und die Gurke mit Wasser waschen.
  • Die Enden von den Karotten abschneiden und die Karotten in grobe Stücke schneiden. Das Gleiche macht man mit der Gurke. Man braucht die Gurke nicht schälen.
  • Die Orangen schälen und die Schnitze einzeln in den Mixer geben. Mit den Karotten und der Gurke auffüllen und dann mixen, bis eine glatte Masse entstanden ist.
  • Den Ingwer schälen und in kleine Stückchen schneiden.
  • Die Erdbeeren waschen und die Blüten entfernen. Anschließend die ganzen Erdbeeren und den Ingwer in den Mixer geben. Den Smoothie weitermixen, bis dieser flüssig und gut zu trinken ist.

Variationstipp(s):

  • Um Zeit zu sparen, kann man auch gefrorene Erdbeeren nehmen. Mit ihnen schmeckt der Smoothie (durch die Kälte) noch frischer.
  • Wenn du den Geschmack der Gurke zu intensiv findest, kannst du die Gurke auch erst schälen.

Grüner Smoothie Rezept #7: Papaya Paradies

Das brauchst du:

  • 1 Papaya
  • 1 Banane
  • 1 große Handvoll (100 g) Babyspinat
  • 1 Limette
  • 100 ml Kokoswasser, ungesüßt
  • 5 Eiswürfel

Zubereitung:

  • Die Samen und die Schale der Papaya entfernen.
  • Die Banane schälen und einmal durchschneiden.
  • Die Papaya und die Banane in den Mixer geben und eine große Handvoll Spinat hinzufügen.
  • Die Limette durchschneiden und beide Hälften über dem Mixer auspressen.
  • 100 ml Kokoswasser hinzufügen und 5 Eiswürfel oben auf die Zutaten legen.
  • Nun alles gut mixen, bis ein glatter Smoothie entstanden ist.

Variationstipps:

  • Für eine etwas saurere Variante, kann man auch eine Zitrone anstelle der Limette nehmen.
  • Wenn der Smoothie nicht flüssig genug ist, kann man etwas mehr Kokoswasser hinzufügen, oder man nimmt einfach Leitungswasser.

Grüner Smoothie Rezept #8: süße Gurkenüberraschung

Das brauchst du:

  • 6 Karotten
  • 1 Gurke
  • 50 g Ananas, in Stückchen
  • 3 Zweige Koriander
  • 150 ml Wasser

Zubereitung:

  • Zuerst das Wasser in den Mixer füllen.
  • Die Karotten reinigen und in Stücke schneiden und dann zum Wasser in den Mixer geben.
  • Auch die Gurke gut waschen und in kleinere Stücke schneiden, die in den Mixer hineinpassen. Diese auch in den Mixer geben.
  • Anschließend die Ananasstücke hinzufügen.
  • Vom Koriander nur die Blätter und den obersten Teil des Stiels verwenden. Alles feinschneiden und in den Mixer geben.
  • Das Ganze für etwa 2 Minuten mixen und dann in zwei Gläsern servieren.

Variationstipps:

  • Spinat ist ebenfalls eine leckere Ergänzung für diesen Smoothie. Dann lässt man die Karotten weg, damit die Anzahl an Zutaten weiterhin 5 bleibt. Auf diese Weise bleibt der Smoothie schön einfach
  • Wenn der Smoothie wegen der Gurke zu wässrig wird, kann man einfach etwas weniger Wasser verwenden.

Überschüssige Pfunde und Bauchfett schnell verbrennen mit ganz einfachen Abnehmrezepten

Wusstest du, dass 1 von 3 Personen bei einer Diät sogar noch zunehmen anstelle damit abzunehmen? (Quelle)

Darum habe ich eine wirksame und moderne Abnehmmethode entwickelt, die leicht durchzuhalten ist und mit der es zu keinem Jo-Jo-Effekt kommt.

Du bekommst hierbei herrliche Rezepte für eine schnelle Fettverbrennung mit anhaltendem Ergebnis.

Du wirst unter anderem das Folgende in meinem beliebten Abnehmrezeptbuch entdecken:

  • Über 100 herrliche Rezepte, die schnell und einfach zuzubereiten sind (und die auch dem Rest der Familie schmecken werden)
  • Wie man mit meinen leckeren Rezepten für Fleisch-, Fisch-, Geflügel- oder vegetarische Gerichte mehrere Kilos pro Woche verliert
  • 6 unterschiedliche Rezeptkategorien, mit unter anderem Geflügelgerichten, Fischgerichten, vegetarischen Gerichten, Salaten, Soßen, Dressings, Desserts
  • Zeitsparende, vorgefertigte Tages- und Wochenpläne + Einkaufstipps

Entdecke, wie du mit ganz einfachen und leckeren Abnehmrezepten mehrere Kilos pro Woche verlieren kannst:

Bibel der Abnehmrezepte ohne Risiko ausprobieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind markiert *


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden