Web
Analytics

6 herrliche Low Carb Snacks + Rezepte (Genuss pur!)

Wer kennt es nicht: Man ist auf einer Party, alle trinken etwas und es werden einige Häppchen serviert. Das sieht alles verführerisch aus und es wäre natürlich auch ziemlich unhöflich, sich nichts davon zu nehmen. Und wenn man erst einmal angefangen hat mit diesen Häppchen, fällt es schwer sich wieder zu zügeln. Leider sind diese Häppchen meistens nicht besonders geeignet, wenn man eine kohlenhydratarme Diät einhalten will.

Lassen sich etwa eine Low Carb Diät und leckere Snacks nicht miteinander vereinbaren? Oh doch, denn mit den Low Carb Snacks Rezepten, die HealthyHappy für dich zusammengestellt hat, kann man ebenfalls herrliche Dinge essen, ohne dafür von seiner Low Carb Diät abweichen zu müssen.

Bewusst Snacks essen

Alle hier folgenden Low Carb Fingerfood Rezepte sind kohlenhydratarm und verwenden in erster Linie natürliche Zutaten. Darum passen diese Low Carb Snacks auch hervorragend zu einer kohlenhydratarmen Diät. Ideal zum Mitnehmen, z.B. zur Arbeit oder um sie sich auch einfach an einem ruhigen Sonntag zu gönnen.

Das Schöne an diesen Häppchen ist zudem, dass man sie wunderbar mit anderen teilen kann. Hast auch du bald eine Party, die du noch planen musst? Dann stelle dabei deine eigenen kohlenhydratarmen Häppchen auf den Tisch. Niemand wird sich mehr schuldig fühlen müssen, wenn er auch zum zweiten Mal zugreift. Auf diese Weise kannst du und deine Gäste ganz bewusst Low Carb Snacks genießen!

Begehst du unnötige Fehler, die das Abnehmen verzögern?

Teste dich selbst und entdecke deinen „Abnehm IQ“.

Echte Kochfreunde

Die meisten Rezepte sind etwas für Leute, die auch gerne kochen. Die Zubereitung dieser Low Carb Fingerfood Rezepte ist nicht etwas, das man im Handumdrehen erledigt. Wenn du wirklich gesunde Snacks machen möchtest, dann musst du dafür auch ein bisschen arbeiten.

Man sollte bereit sein, hierfür eine halbe Stunde in der Küche zu investieren. Aber für echte Kochfreunde ist das auch kein Problem, oder?

Einige Beispiele

Was gibt es eigentlich für Snacks, die gleichzeitig kohlenhydratarm sind und trotzdem sehr lecker? Wir haben Rezepte erstellt, die u.a. die folgenden Dinge beinhalten: Nachos, Zucchini und Tomaten, Staudensellerie, Sauerkraut, Kürbis und italienische Hackfleischbällchen.

Also insgesamt eine sehr abwechslungsreiche Liste mit Low Carb Snacks. Auf diese Weise kann man gut variieren und es gibt immer etwas für jeden Geschmack. Alle Rezepte verwenden ausschließlich pflanzliche Öle. Es werden auch so gut wie keine Milchprodukte verwendet. Und man kann gerne mit unterschiedlichen Ölen experimentieren, solange sie rein pflanzlich sind.

  • Verwendet man beispielsweise Kokosöl, kann man sicher sein, dass man das Richtige tut.

Eine echte Familienaktivität

Kochen ist sowieso etwas Tolles, aber es wird noch viel besser, wenn man zusammen kocht! Man kann zusammen mit Freunden oder mit der Familie kochen und so eine fröhliche Nachmittagsaktivität daraus machen. Hast du für Sonntag noch nichts geplant? Wenn man zusammen in Küche kohlenhydratarme Rezepte zubereitet, wird bei allen das Bewusstsein für gesunde Ernährung wachsen, und anschließend kannst du und deine Hilfsköche zusammen die Früchte eurer Arbeit genießen, Low Carb Snacks. Macht euch zusammen einen gemütlichen Sonntagnachmittag, aber vergesst nicht: Immer nur in Maßen Snacks essen!

Möchtest du ein Beispiel für ein Wochenmenü zum Abnehmen, inkl. Rezepte und Einkaufsliste?

Klicke hier und ich werde es dir kostenlos zuschicken.

Rezept #1: Nachos

2 Personen / 1 Uhr + 45 Minuten

Zutaten:

  • 60 g Leinsamen
  • 10 g Chia Samen
  • 55 g Mandelmehl
  • 15 g Kokosmehl
  • 5 g Flohsamenschalen
  • ¼ TL Curry-Pulver
  • ¼ TL gemahlener Kümmel
  • ¼ TL Kurkuma
  • Prise Chilipulver
  • 120 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

  • Gib die Leinsamen und Chia Samen in eine Kaffeemühle oder Küchenmaschine und zermahle sie zu Mehl. Vermische das Mehl anschließend mit dem Mandelmehl, dem Kokosmehl und den Flohsamenschalen in einer Schüssel. Füge hier die Gewürze hinzu.
  • Anschließend das Wasser in die Schüssel geben und alles zwei Minuten lang zu einem Teig kneten. Wickel den Teig in Folie ein und lasse ihn etwa 1 Stunde lang ruhen (am besten im Kühlschrank).
  • Heize inzwischen den Ofen auf 200 Grad vor (bei Heißluftöfen 180 °).
  • Nimm den Teig aus dem Kühlschrank, rolle ihn aus und schneide ihn mit einem Messer in dreieckige Nacho-Chips. Bestreiche die Nacho-Chips mit etwas Kokosöl und backe sie dann 10 bis 15 Minuten auf Bachpapier im Ofen.
  • Serviere die Nachos mit etwas Salsa und geschmolzenem Käse oder einem Dip wie z.B. Guacamole.

Rezept #2: Zucchini-Tomatentürmchen

2 Personen / 30 Minuten

Zutaten:

  • 1 kleine Zucchini (etwa 150 g)
  • 2 Tomaten
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 4 cm Roter Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Feta
  • 1 Handvoll Kastanienchampignons
  • 1 EL Kokosöl
  • Parmesan-Käse
  • Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 200 Grad vorheizen (bei Heißluftöfen 180 °). In der Zwischenzeit eine große Ofenschale einfetten.
  • Die Tomaten und Zucchini in Scheiben schneiden. Die Zucchinischeiben etwa 5 bis 6 Minuten in einer Pfanne in Kokosöl anbraten.
  • Inzwischen die Frühlingszwiebel und den Knoblauch in Scheiben schneiden und den Roten Pfeffer in Ringe. Mit dem restlichen Kokosöl kurz zusammen in einer Pfanne anbraten (damit der Geschmack sich entfalten kann). Die Scheibchen und Ringen legt man anschließend auf einen Teller und schmeckt sie noch mit etwas Pfeffer ab.
  • Die Kastanienchampignons werden in der gleichen Pfanne angebraten. Anschließend legt man sie zur Seite. Danach werden auch die Tomatenscheiben noch kurz in der Pfanne mit etwas Pfeffer gebraten.
  • Der Feta wird in Würfel geschnitten. In der Ofenschale werden nun kleine Stapel aus dem Gemüse und Feta gebaut. Zum Schluss kommt oben noch eine Schicht Parmesan drauf. Das Ganze wird dann 15 Minuten im Ofen gebacken.
  • Serviere die Türmchen auf einem Teller, eventuell zusammen mit einem leckeren frischen Salat.

Rezept #3: Gefüllter Staudensellerie

2 Personen / 5 Minuten

Zutaten:

  • 2 Stängel Staudensellerie
  • 1 EL Petersilie-Pesto
  • 75 g Hüttenkäse
  • Basilikumkresse
  • Sesamsamen

Zubereitung:

  • Wasche den Staudensellerie gründlich und schneide ihn anschließend in etwa 3 bis 4 cm große Stückchen.
  • Vermische inzwischen das Petersilie-Pesto und den Hüttenkäse in einer Schüssel. Fülle die Stückchen Staudensellerie mit dem Hüttenkäse und lege sie auf einen Servierteller oder ein Servierbrett. Das Ganze wird dann noch mit etwas Basilikumkresse und Sesamsamen garniert.

Rezept #4: Sauerkraut-Kürbis-Carrés

2 Personen / 1 Uhr + 5 Minuten

Zutaten:

  • 100 g Sauerkraut
  • 175 g Kürbis
  • ½ Schalotte
  • ½ Ei
  • ½ extra Eigelb
  • ½ TL Johannisbrotkernmehl
  • 1 TL Kümmel
  • Prise Schwarzer Pfeffer
  • Kokosöl
Specksoße:
  • 35 g Vega-Speckstückchen
  • ½ Schalotte
  • 1 TL Tomatenketchup, ungesüßt
  • Johannisbrotkernmehl
  • 100 ml Gartenkräuter-Bouillon
  • geräucherte Paprikapulver
  • Prise Schwarzer Pfeffer
  • 1 Handvoll frische Petersilie

Zubereitung:

Carrés
  • Das Sauerkraut gut abtropfen lassen. Anschließend den Kürbis reinigen und alle Kerne entfernen. Den Kürbis danach mit einer Küchenmaschine feinreiben.
  • Die Schalotte feinschneiden. Das Sauerkraut, das Ei, das Eigelb, das Johannisbrotkernmehl und den Schwarzen Pfeffer in die Küchenmaschine geben. Alles feinmahlen und anschließend von Hand die Schalotte, Kürbisraspel und den Kümmel hindurchkneten.
  • Erhitze das Kokosöl in einer Pfanne auf mittlerer Flamme. Stelle eine Form in die Pfanne und fülle diese mit einem Häufchen Sauerkraut-Kürbismasse. Die Masse fest andrücken. Anschließend kann die Form vorsichtig entfernt werden. Danach gleich das nächste Carré formen. Die Carrés müssen etwa 5 Minuten sanft braten, dann werden sie gewendet und auf der anderen Seite genauso lang weitergebraten.
Specksoße
  • Die Schalotte feinschneiden. Den Speck mit der Schalotte auf mittlerer Flamme gar braten.
  • Anschließend den Tomatenketchup in die Pfanne geben und mit etwas Kräuter-Bouillon und Johannisbrotkernmehl eine Soße zubereiten. Die Soße wird zum Schluss mit dem geräucherte Paprikapulver und dem Pfeffer abgeschmeckt.
  • Die Petersilie feinhacken. Verteile die Sauerkraut-Kürbis-Carrés auf zwei Tellern und übergieße sie mit der Specksoße. Zum Schluss noch mit der Petersilie garnieren.

Rezept #5: Italienische Hackfleischbällchen

2 Personen / 50 Minuten

Zutaten:

  • 680 g mageres Rinderhackfleisch
  • 2 EL frische Petersilie
  • 75 g Parmesan-Käse (gerieben)
  • 30 g Mandelmehl
  • 2 Eier
  • ¼ TL gemahlener Schwarzer Pfeffer
  • ¼ TL Knoblauchpulver
  • 1 kleine Zwiebel
  • ¼ TL getrockneter Oregano
  • 118 ml warmes Wasser
  • 113 g Mozzarella
  • 225 g Tomatensoße, ungesüßt

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Zwiebel und die Petersilie feinschneiden.
  • Anschließend alle Zutaten außer der Tomatensoße und dem Mozzarella in eine große Schüssel geben und gut vermengen. Aus der Masse 15 kleine Hackfleischbällchen formen mit jeweils einem Durchmesser von etwa 5 cm.
  • In der Zwischenzeit ein Ofenblech einfetten und darauf die Hackfleischbällchen legen. Die Bällchen etwa 20 Minuten im Ofen backen.
  • Inzwischen den Mozzarella in 15 Scheiben schneiden. Nach 20 Minuten die Hackfleischbällchen aus dem Ofen holen und die Tomatensoße darübergießen. Auf jedes Hackfleischbällchen eine Scheibe Mozzarella legen.
  • Die Hackfleischbällchen noch einmal in den Ofen schieben und wieder 20 Minuten backen lassen. Der Käse sollte dann geschmolzen sein.

Rezept #6: Brotschnitten mit unterschiedlichem Aufstrich

2 Personen / 25 Minuten

Zutaten:

Brotschnitten
  • 20 g Mandelmehl
  • 15 g Kokosmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 40 g geriebener Käse, 48+
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 6 Schwarze Oliven
  • 1 Roter Pfeffer
  • 30 g Hüttenkäse
  • 1 Ei
  • 1 EL Kokosöl
  • 25 g Griechischer Joghurt (5% Fett)
  • 1 EL Wasser
Aufstrich
  • 1 reife Avocado
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Hüttenkäse
  • Knoblauch, Chilipulver und Schwarzer Pfeffer zum Abschmecken
  • 1 Dose Thunfisch, in Wasser oder Öl
  • 2 TL Griechischer Joghurt (5% Fett)
  • 1 TL Senf
  • 1 klein geschnittene Gewürzgurke
  • Paprikapulver zum Abschmecken

Zubereitung:

Brotschnitten
  • Den Ofen auf 175 Grad vorheizen (Heißluftofen). Inzwischen eine Puddingform oder untiefe Kuchenförmchem (mit etwa 10 cm Durchmesser) einfetten. Das Kokosöl in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur erwärmen.
  • Die Frühlingszwiebel in kleine Ringe schneiden, die Oliven in Scheibchen und den Roten Pfeffer in kleine Stückchen. Anschließend das Mandelmehl, Kokosmehl und Backpulver in einer Schüssel gut vermengen. In einer anderen Schüssel 25 g geriebenen Käse, die Frühlingszwiebel, Oliven, den Roten Pfeffer, Hüttenkäse, das Ei, Kokosöl und den Griechischen Joghurt verrühren.
  • Vermische den Inhalt aus beiden Schüsseln zu einem Teig. Verteile den Teig auf die Backförmchen und bestreue sie mit dem übrigen geriebenen Käse. Backe die Brotschnitten 15 Minuten lang im Ofen. Anschließend auf einem Gitter abkühlen lassen.
Aufstrich Dieses Rezept geht von vier unterschiedlichen Aufstrichen aus ( 2 fertige und 2 selbstgemachte).
  • Paprika-Spread
  • Kalamata Oliven & Oregano-Spread
Der erste selbstgemachte Aufstrich (Spread) ist ein Guacamole-Rezept. Für dieses Rezept wird die Avocado zerdrückt und mit dem Zitronensaft und dem Hüttenkäse vermischt. Das Ganze mit Knoblauch, Chilipulver und Pfeffer abschmecken. Das zweite selbstgemachte Spread ist ein Thunfischsalat, der hergestellt wird, indem man ganz einfach Thunfisch, Griechischen Joghurt, Senf und eine kleingeschnittene Gewürzgurke miteinander vermischt und alles mit etwas Paprikapulver abschmeckt.

Überschüssige Pfunde und Bauchfett schnell verbrennen mit ganz einfachen Abnehmrezepten

Wusstest du, dass 1 von 3 Personen bei einer Diät sogar noch zunehmen anstelle damit abzunehmen? (Quelle)

Darum habe ich eine wirksame und moderne Abnehmmethode entwickelt, die leicht durchzuhalten ist und mit der es zu keinem Jo-Jo-Effekt kommt.

Du bekommst hierbei herrliche Rezepte für eine schnelle Fettverbrennung mit anhaltendem Ergebnis.

Du wirst unter anderem das Folgende in meinem beliebten Abnehmrezeptbuch entdecken:

  • Über 100 herrliche Rezepte, die schnell und einfach zuzubereiten sind (und die auch dem Rest der Familie schmecken werden)
  • Wie man mit meinen leckeren Rezepten für Fleisch-, Fisch-, Geflügel- oder vegetarische Gerichte mehrere Kilos pro Woche verliert
  • 6 unterschiedliche Rezeptkategorien, mit unter anderem Geflügelgerichten, Fischgerichten, vegetarischen Gerichten, Salaten, Soßen, Dressings, Desserts
  • Zeitsparende, vorgefertigte Tages- und Wochenpläne + Einkaufstipps

Entdecke, wie du mit ganz einfachen und leckeren Abnehmrezepten mehrere Kilos pro Woche verlieren kannst:

Bibel der Abnehmrezepte ohne Risiko ausprobieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind markiert *


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden