Web
Analytics

Detox Kur (Entgiften): Kann man damit Abnehmen + Saftkur

Mit einer Detox Kur kann man den Körper entschlacken und von schädlichen, unerwünschten Stoffen reinigen.

Dein Körper verfügt bereits über natürliche eingebaute Mechanismen, um sich selbst zu reinigen. Man denke nur an seine Leber und die Nieren. Bringt es dann überhaupt etwas, zusätzlich noch eine Detox Kur durchzuführen?

Diese Frage (und auch noch einige andere) werden wir in diesem Artikel beantworten. Das Folgende wirst du hier auch noch erfahren:

  • Wie man eine Detox Kur zur Verbesserung der Gesundheit durchführt.
  • Womit man als ‚Detox-Anfänger‘ rechnen muss.
  • Wann man keine Detox Kur durchführen sollte.
  • Eine Detox Saftkur, um eine Detox Kur zu praktizieren

Was ist eine Detox Kur?

Unter einer Detox Kur (Detoxification oder einfach Detox) versteht man das Reinigen des Körpers. Der Prozess wird auch als Entgiften oder Entschlacken bezeichnet. Es wird auch von Drainage gesprochen, obwohl in diesem Zusammenhang damit das Entwässern des Körpers gemeint ist.

Die Detox Kur wird immer mit einer Fastenperiode gestartet, der eine Periode folgt, in der Gemüse- und Fruchtsäfte getrunken werden, kombiniert mit Kräutertee und/oder Nahrungsergänzungsmitteln.

In der Schulmedizin wird Detox bisher nicht viel angewendet, das Phänomen ist bisher auch nur unzureichend wissenschaftlich untersucht.

Wenn man eine Detox Kur unter Anleitung durchführen will, muss man sich deshalb schon in die hintersten Ecken der Naturheilkunde begeben. Das ist aber natürlich kein Problem, schließlich läuft die Schulmedizin des Öfteren den Tatsachen hinterher.

Begehst du unnötige Fehler, die das Abnehmen verzögern?

Teste dich selbst und entdecke deinen „Abnehm IQ“.

Was möchte man mit einer Detox Kur erreichen?

Eine Detox Kur kann auf unterschiedliche Art und Weise durchgeführt werden, abhängig vom angestrebten Ziel, den eigenen Wünschen und Vorlieben.

Für die meisten Menschen wird das ausgegebene Ziel die Verbesserung ihrer Gesundheit sein. Darum wird während einer Detox Kur viel Gemüse- und Fruchtsaft getrunken, um den Körper mit ausreichend gesunden Nährstoffen zu versorgen.

Ein weiteres Ziel kann das Abnehmen sein (Quelle).

Während einer Detox Kur kommen die Organe durch das Fasten zur Ruhe. Die Leber wird dabei stimuliert, toxische Stoffe abzuführen. Zudem wird der ganze Körper stimuliert, um über den Stuhlgang, den Urin und Schweiß toxische Stoffe auszuscheiden.

Man kann auch detoxen, um unterschiedliche gesundheitliche Beschwerden zu lindern. Hierbei kann man an die Folgenden denken: (Quelle)

  • Verdauungsprobleme
  • Ein aufgeblasenes Gefühl
  • Chronische Übermüdung
  • Autoimmunerkrankungen
  • Allergien
  • Unterschwellige Entzündungen und Obesitas

Obwohl sich der Körper über die Nieren und die Leber entgiften kann, besteht die Idee einer Detox Kur darin, dem Körper dabei etwas zu helfen. Diese Hilfe ist darum notwendig, weil der Körper die große Menge an Verunreinigungen (mit denen wir heutzutage zu kämpfen haben) nicht mehr ausreichend abführen kann.

Verunreinigungen

Verunreinigungen, mit denen wir es in unserer modernen Gesellschaft zu tun haben:

  • Spritzmittel auf (nicht biologischem) Gemüse und Obst.
  • Antibiotika und Hormone in (nicht biologischem) Fleisch, Geflügel und Zuchtfisch.
  • Bestimmte unnatürliche Stoffe in unserer Nahrung (E-Nummern).
  • Medikamente
  • Alkohol
  • Schwermetalle
  • Antibiotika
  • Kosmetik
  • Deodorant
  • Waschmittel
  • Luftverschmutzung, Abgase und Zigarettenrauch
  • Amalgamzahnfüllungen
  • Reinigungsmittel

In den letzten 70 Jahren sind 80.000 neue chemische Stoffe auf den Markt gekommen. Diese wurden in unserer Nahrung, in Reinigungsmitteln, Bekämpfungsmitteln, Kosmetik, Kleidung, Materialien und Medikamenten verarbeitet. Von diesen Stoffen wurden jedoch nur wenige Hundert auf ihre Sicherheit überprüft.

Man muss das einmal mit den Verunreinigungen vergleichen, mit denen der Urmensch konfrontiert war. Sie litten vermutlich nur unter dem Ruß ihres Lagerfeuers und vielleicht unter einigen Schwermetallen im Wasser, wenn sie an einer ungünstigen Stelle lebten.

Der Unterschied zu der unglaublichen Menge an unguten Stoffen, denen wir heute ausgesetzt sind, ist jedenfalls enorm. Und auch wenn die Kapazität der Leber sehr groß ist, wurde sie dennoch nicht dafür geschaffen, diese Art von Verunreinigungen zu entsorgen und sowieso auch nicht in solchen Massen, denen unser Körper heute ausgesetzt ist.

Dass wir mit vielen Verunreinigungen zu kämpfen haben, wird wohl jedem einigermaßen klar sein. Jedoch ist der Mechanismus, wie eine Detox Kur diese Verunreinigungen aus dem Körper entfernt nicht ganz geklärt.

Wir wissen, dass die Leber viele Schadstoffe unschädlich machen und abführen kann, auch ohne eine Detox Kur (Quelle, Quelle, Quelle, Quelle).

Die Leber hat allerdings mit bestimmten Formen der Verunreinigung so ihre Schwierigkeiten, z.B. mit chemischen Stoffen, stabilen organischen Verunreinigungen und Schwermetallen (Quelle, Quelle, Quelle, Quelle, Quelle).

Diese Formen der Verunreinigung können oft jahrelang im Körper eingelagert bleiben. Der Ort, an dem der Körper Verunreinigungen einlagert, die er nicht abführen kann, ist das Fettgewebe oder das Blut. In ihnen können Verunreinigungen manchmal jahrelang eingelagert bleiben (Quelle, Quelle, Quelle).

Detoxarten

Es gibt unterschiedliche Arten eine Detox Kur durchzuführen. Die am häufigsten verwendete Art ist das Anpassen der eigenen Ernährung mit Hilfe einer Detox Kur.

Eine gängige Detox Kur kann wie folgt aussehen:

  • 1 bis 3 Tage fasten. In dieser Zeit isst man nichts und man trinkt nur Wasser und/oder Kräutertee.
  • Eine Periode (einige Tage bis max. 2 Wochen), in der man nur Wasser, Gemüsesaft, Obst-Smoothies und Kräutertee trinkt.

Üblicherweise werden während einer Detox Kur zur Unterstützung auch Kräuter in Form von Kräutertee oder Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen.

Während einer Detox Kur darf man keinen Alkohol oder Kaffee trinken und nicht rauchen. Zugesetzter Zucker ist ebenfalls nicht erlaubt.

Bei manchen Detox Kuren ist auch feste Nahrung erlaubt, allerdings meist erst in einer späteren Phase. Dann muss man biologische Nahrungsmittel wählen, die keine Allergene enthalten.

Man kann zusätzlich auch Abführmittel und/oder ein Klysma zum Reinigen des Darms verwenden. Der Nutzen dieser Mittel ist aber nicht sehr klar. Fest steht aber, dass sich viele Menschen nach einer Detox Kur deutlich wohler fühlen, auch dann, wenn sie diese Mittel nicht eingesetzt haben.

Während einer Detox Kur ist es zudem empfehlenswert, sich regelmäßig zu bewegen, damit die Abfallstoffe gut abgeführt werden können.

Es gibt sehr viele Arten von Detox Kuren. Manche sind sehr streng und schwer, andere eher weniger. Bei einigen muss man fasten und darf man ausschließlich trinken, während man bei anderen Formen (bestimmte) feste Nahrung zu sich nehmen darf.

Viele Menschen fühlen sich während einer Detox Kur besser. Sie fühlen sich energievoller und konzentrierter. Es ist nicht bekannt, ob dieser Effekt durch das Abführen von Giftstoffen aus dem Körper entsteht oder durch die gesunde Ernährung, die während einer Kur praktiziert wird (vielleicht ist es auch die Kombination aus beidem).

Manche Menschen fühlen sich bei einer Detox Kur aber auch schlechter. Vor allem in den ersten Tagen der Kur. In der Naturheilkunde wird dies als Beweis gewertet, dass der Körper gerade Verunreinigungen abführt.

Diese Verunreinigungen sind im Körperfett eingelagert und werden durch das Detoxen freigesetzt. Hierdurch entsteht ein Peak an Abfallstoffen in der Blutbahn, durch den man sich nicht besonders gut fühlt.

In der Naturheilkunde spricht man dann über Entgiftungserscheinungen, die der Beweis dafür sind, dass der Körper gerade große Mengen an Giftstoffen freisetzt.

Die Theorie erscheint mir recht logisch, einen wissenschaftlichen Beweis konnte ich hierfür jedoch nicht finden.

Für die meisten Menschen gilt sicherlich, dass es einem während einer Detox Kur zunächst schlechter geht, bevor es dann besser wird. Vor allem wenn man zum ersten mal eine Detox Kur absolviert, werden viele Abfallstoffe freigesetzt werden.

Möchtest du ein Beispiel für ein Wochenmenü zum Abnehmen, inkl. Rezepte und Einkaufsliste?

Klicke hier und ich werde es dir kostenlos zuschicken.

Kann man mit einer Detox Kur abnehmen?

Mit einer Detox Kur kann man viel abnehmen. Eigentlich logisch, denn zuerst muss man fasten und geht dann zu einer Diät über, die aus Gemüsesaft besteht und somit nur wenige Kalorien beinhaltet.

Eine Detox Kur hat darum auch viel Ähnlichkeiten mit einer Crash Diät; eine Diät mit starker Kalorieneinschränkung, wodurch man in kurzer Zeit viel abnimmt.

Ein großer Teil des schnell verlorenen Gewichtes bei einer Detox Kur ist Flüssigkeit. Obwohl man bei einer Detox Kur viel trinken muss, wird man mehr Flüssigkeit verlieren, als man aufnimmt.

Der Feuchtigkeitsverlust kommt zustande, weil der Körper nur wenige Kohlenhydrate zu sich nimmt. Nach einem halben Tag wird der Glykogenvorrat (Zucker, der in den Muskeln und der Leber eingelagert ist) erschöpft sein.

Eine Eigenschaft des Glykogens ist es Feuchtigkeit zu binden. Mit dem Verlust von Glykogen wird man somit auch viel Flüssigkeit verlieren.

Da man während einer Detox Kur nur wenige Kohlenhydrate aufnimmt, wird auch der Insulinspiegel sinken. Die wichtigste Aufgabe des Insulins ist die Aufnahme der Glucose aus dem Blut. Eine weitere Funktion des Insulins ist es, dafür zu sorgen, dass die Nieren Natrium binden.

Wenn die Insulinwerte sinken, werden darum auch die Nieren weniger Natrium binden. Sie werden das Natrium über den Urin ausscheiden, was zu extra Flüssigkeitsverlust führen wird.

Es ist recht normal, dass man bei einer Detox Kur in einer Woche zwischen 3 und 4 Kilo abnimmt. Man sollte aber nicht vergessen, dass ein Großteil dieses Gewichtsverlustes nur Flüssigkeit ist, die nach dem Ende der Kur schnell wieder zurückkehren wird.

Eine Gruppe von Frauen mit Übergewicht machte eine Zitronen-Detox-Kur, bei der sie von Wissenschaftlern begleitet wurden. Sie tranken Wasser mit Zitronensaft und biologischem Ahornsirup.

Es wird dich sicherlich nicht wundern zu hören, dass diese Frauen recht viel Gewicht verloren. Ihr BMI und ihr Waist-to-hip-Ratio sanken ab. Zudem verbesserten sich wichtige gesundheitliche Anzeiger wie z.B. die Entzündungswerte und die Insulinsensibilität (Quelle).

Wenn das Abnehmen auch dein einziges Ziel ist, wäre es allerdings besser sich für eine Diät zu entscheiden, mit der man bleibende Resultate erzielt. Denn nach einer Detox Kur wird man sehr schnell wieder an Gewicht zulegen, so wie nach jeder anderen Crash Diät. Eine geeignete Diät, mit der sich dauerhafte Ergebnisse erzielen lassen, wäre die Low Carb Diät.

Bist du dir nicht ganz sicher, ob du nicht doch einmal eine kommerzielle Detox Kur ausprobieren solltest, mit der man angeblich so viel abnehmen können soll? Dann solltest du immer im Hinterkopf behalten, dass auch diese Kuren eigentlich nichts anderes sind als verkappte Crash Diäten: man wird mit ihnen schnell abnehmen aber nicht auf Dauer und auch nicht auf gesunde Art und Weise.

Gefahren einer Detox Kur

Der Markt für Detox-Präparate ist nicht reguliert. Jeder, der ein Detox-Präparat anbieten möchte, kann dies einfach tun, die entsprechenden Präparate sind alle frei erhältlich. Darum muss man selbst sehr wachsam sein und sich genau informieren, bevor man ein bestimmtes Präparat verwendet.

Ein Detox-Präparat besteht meistens aus einem oder mehreren Kräuter, die man entweder als Detox Tee, Kapseln, Elixier oder Tropfen einnimmt.

Die Kräuter, die hierfür verwendet werden, stimulieren z.B. die Leber und/oder die Nieren, um Abfallstoffe abzuführen. Kräuter, die häufig zum Einsatz kommen, sind Artischocke, Löwenzahn und Mariendistel.

Auch einige Superfoods können einen bei einer Detox Kur und dem Entgiften unterstützen. Hierbei hilft z.B.:

  • Kurkuma; ein starkes Antioxidans, das die Nieren unterstützt.
  • Ingwer; hilft beim Entschlacken des Körpers und besitzt zudem entzündungshemmende Eigenschaften.
  • Spirulina; hilft beim Entgiften des Körpers von Schwermetallen.
  • Chlorella; hilft beim Entgiften des Körpers von Schwermetallen und Dioxinen.

Im folgenden Video möchte ich dir meine Top 5 Superfoods vorstellen:

Eine Detox Kur kann dann gefährlich werden, wenn man unterschiedliche Mittel miteinander kombiniert. Wenn man z.B. außer seinem Kräutertee zusätzlich auch noch ein Elixier und eine Kräuterpille einnimmt, kann man Gefahr laufen, dass der Körper zu viel Flüssigkeit abführen will. Wenn man Glück hat, wird man sich dann einfach nur etwas schlapp fühlen, man sollte aber nicht vergessen, dass dies auch zu fatalen Folgen führen kann (Quelle).

Man könnte auch darüber nachdenken, ob man Aktivkohle in seine Detox Diät mit aufnehmen will. Hier kannst du alles über Aktivkohle nachlesen.

Um es kurz zusammenzufassen: Aktivkohle verfügt über eine sehr große innere Oberfläche. In Kombination mit ihrer feinen Mikrostruktur und den feinen Poren kann sie sehr viele Stoffe an sich binden. Aktivkohle wird z.B. eingesetzt, um Vergiftungen zu behandeln und auch bei einer Überdosis Drogen. Giftige Stoffe und Schwermetalle wie z.B. Zyanid und Lithium werden von Aktivkohle gebunden.

Wann sollte man keine Detox Kur durchführen?

Wenn man schwanger ist oder auch in der Stillzeit sollte man lieber keine Detox Kur machen. Bei Schwangeren kann es hierdurch zu einem Mangel an Eiweiß und Fettsäuren kommen, die aber das Wachstum des ungeborenen Kindes dringend benötigt.

Falls man gerade in der Stillzeit ist, können die durch das Detoxen freigesetzten Giftstoffe in die Muttermilch gelangen.

Und falls man Probleme damit hat seinen Blutzucker unter Kontrolle zu halten, sollte man zuerst seinen behandelnden Arzt befragen, bevor man mit einer Detox Kur startet.

Saftkur Programm

Für alle, die gerne einmal eine Detox Kur machen wollen, haben wir hier ein Saftkur Programm zusammengestellt. Dieses Programm ist recht sanft und somit auch für Menschen geeignet, die zum ersten Mal eine Detox Kur ausprobieren möchten.

Wie bereits erwähnt, gibt es zahlreiche Wege, um eine Detox Kur durchzuführen. Eine Saftkur zum Detoxen ist der am häufigsten angewendete Weg und besitzt zudem den Vorteil, dass er den Körper mit großen Mengen an Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien versorgt.

Weil man dabei Gemüse und Obst in Saftform zu sich nimmt, wird der Körper wesentlich mehr Obst und Gemüse zu sich nehmen als üblicherweise.

Die Saftkur hat zum Ziel, den Körper zu entgiften und nicht, um damit abzunehmen.

Man wird auf diesem Wege zwar auch abnehmen, das sollte man aber eher als (angenehmen) Nebeneffekt betrachten.

Falls das Abnehmen dein erstes Ziel ist, solltest du lieber eine geeignete Diät wählen wie z.B. die Low Carb Diät.

Damit wirst du zwar etwas langsamer abnehmen, aber du wirst danach das Gewicht viel leichter halten können.

Die Saftkur, die wir hier für dich zusammengestellt haben, umfasst drei Tage. Drei Tage sollte man mindestens durchhalten, um seinen Körper erfolgreich zu entschlacken.

Und wenn du dich dabei gut fühlst, kannst du auch, wenn du willst, die Saftkur noch länger einhalten. Viele Menschen detoxen eine ganze Woche lang.

Ich empfehle jedoch nicht länger als höchstens zwei Wochen eine Detox Kur einzuhalten, denn sonst wird man aufgrund des Eiweißmangels zu viel Muskelmasse verlieren, was wiederum schlecht für den Grundumsatz ist.

Wenn du die Detox Kur länger als 3 Tage weiterführen möchtest, kannst du einfach die Saftrezepte von Tag 1 bis 3 wiederholen. Und natürlich kannst du die Rezepte auch nach eigenen Wünschen etwas anpassen, indem du mit den Zutaten experimentierst. Du solltest dann aber immer zuerst überprüfen, ob die von dir gewählten Zutaten auch wirklich detoxgeeignet sind. Milch ist beispielsweise nicht für Detox geeignet; alle Nahrungsmittel tierischen Ursprungs gehören nicht in eine Detox Kur hinein.

Da das erklärte Ziel einer Detox Kur das Entgiften des Körpers ist, ist es natürlich sehr wichtig, dass man ausschließlich biologisches Gemüse und Obst verwendet. Und auch das biologische Obst und Gemüse sollte man immer erst gut waschen, bevor man es verwendet.

Falls du schon öfters ein Detox-Programm durchgeführt haben solltest, kannst du auch noch, bevor du mit der Saftkur beginnst, erst 2 Tage lang fasten. Während dieser 2 Tage trinkt man nur Wasser (eventuell mit etwas Zitronensaft) und Detox Tee (Kräutertee).

Falls du dich zur Zeit hauptsächlich von Fastfood ernähren solltest, wird das Umschalten auf die Detox Saftkur ziemlich dramatisch ausfallen. Darum ist es besser, zur Vorbereitung erst eine Woche lang gesund zu essen, bevor man dann mit der Saftkur startet.

Die 3 Tage Detox Saftkur

Ich empfehle dir, den Tag bevor du mit dem Detoxen echt anfängst zur Vorbereitung zu verwenden. Auf diese Weise können sich Körper und Geist schon ein wenig an die kommende Detoxzeit gewöhnen und wird der Übergang zur Saftkur weniger heftig ausfallen. Dann wird man auch weniger unter Nebenwirkungen wie z.B. Kopfschmerzen leiden.

Am Vorbereitungstag isst man noch ganz normal feste Nahrung. Man sollte sich aber besser auf nicht verarbeitete Nahrungsmittel beschränken, also keine Kekse, Süßigkeiten, Wurstwaren oder Fertigmahlzeiten essen.

Am Vorbereitungstag sollte man ebenfalls nur pflanzlichen Milchersatz anstelle von Milchprodukten essen und sich am besten nur vegetarisch ernähren.

Bei dieser Saftkur wirst du 5 unterschiedliche Säfte verwenden. Hier folgt nun das Programm. Darunter folgen die Rezepte für die einzelnen Säfte.

Du darfst jedes Mal mehrere Gläser Saft trinken. Es ist hier nicht das Ziel, dass du hungerst, und vergiss nicht, dass Gemüsesaft kaum Kalorien enthält. Du darfst also ruhig viel davon trinken.

Während einer Detox Kur sollte man auch immer auf seinen Körper hören. Es ist ganz normal, dass man ab und zu Hunger bekommen wird, der wird aber wieder ganz von selbst vergehen.

Wenn man unter starken Kopfschmerzen beginnt zu leiden, sich schwindelig fühlt und anfängt zu zittern, sollte man das Detoxen besser abbrechen oder zumindest vorübergehend unterbrechen. Vor allem dann, wenn die Beschwerden nicht weniger werden und sich auch nicht nach dem Trinken von viel Wasser bessern. Nach einem Teller Suppe oder einer kohlenhydratreichen Mahlzeit wird man sich sehr schnell wieder besser fühlen.

Bei einer Detox Kur ist es sehr wichtig, dass man viel trinkt, auch zusätzlich zu den Säften. Trinke dann nur Grünen Tee, Kräutertee, Wasser oder die hier vorgestellten Säfte. Wenn sich dein Urin dunkel verfärbt, bedeutet das, dass du nicht ausreichend trinkst.

Plane die Detox Kur praktisch, z.B. an einem verlängerten Wochenende, an dem du noch keine (sozialen) Verpflichtungen hast.

Tag 1

  • Beim Aufstehen trinkst du einen Detox Tee (Kräutertee nach eigener Wahl)
  • 9 Uhr: Saft #1: Rote Beete mit Staudensellerie
  • 12 Uhr: Saft #1: Rote Beete mit Staudensellerie
  • 15 Uhr: Saft #2: Rote Beete mit Ananas
  • 18 Uhr: Saft #3: Spinat mit Petersilie

Zwischendurch trinkst du ausschließlich Wasser und einige Gläser Detox Tee.

Tag 2

  • Beim Aufstehen trinkst du einen Detox Tee (Kräutertee nach eigener Wahl)
  • 9 Uhr: Saft #4: Ananas mit Heidelbeeren
  • 12 Uhr: Saft #5: Gurke mit Staudensellerie
  • 15 Uhr: Saft #2: Rote Beete mit Ananas
  • 18 Uhr: Saft #3: Spinat mit Petersilie

Tag 3

  • Beim Aufstehen trinkst du einen Detox Tee (Kräutertee nach eigener Wahl)
  • 9 Uhr: Saft #1: Rote Beete mit Staudensellerie
  • 12 Uhr: Saft #1: Rote Beete mit Ananas
  • 15 Uhr: Saft #3: Spinat mit Petersilie
  • 18 Uhr: Saft #5: Gurke mit Staudensellerie

Rezept Saft #1: Rote Beete mit Staudensellerie

Dieses Rezept ist nicht nur lecker, es ist auch randvoll mit Nährstoffen und Elektrolyten.

Rote Beete enthalten Anthocyane (Farbstoffe, die zu den Flavonoiden zählen), die über entzündungshemmende Eigenschaften verfügen und als Antioxidantien wirken.

Rote Beete eignen sich zum Detoxen, weil sie den Stoff Betain enthalten. Dieser Stoff eignet sich zum Leber entgiften. Der Typ Ballaststoffe, der in Beeten enthalten ist (Pektin), hilft dem Körper dabei Giftstoffe über den Stuhlgang abzuführen.

Dieses Saftrezept enthält auch Ingwer. Ingwer verfügt über sehr viele gesundheitliche Vorteile, z.B. über entzündungshemmende Eigenschaften und er hilft auch beim Abnehmen.

Ein weiterer großer Vorteil des Ingwers ist seine gute Wirkung gegen Übelkeit. Darum wird man mit ihm nicht schnell Übelkeit verspüren, wenn man Hunger bekommt. Das hilft auch dabei, das Detoxen leichter durchzuhalten.

Staudensellerie ist eine Zutat, die bei vielen Detox Kuren zum Einsatz kommt, denn er verfügt über Wasser abführende Eigenschaften.

Zutaten:

  • 3 Stängel Staudensellerie
  • 3 kleine Rote Beete
  • 1 reife Birne
  • 2 cm Ingwerknolle
  • 1 Zitrone
  • 1/4 Gurke
  • 1 Stückchen Broccoli-Stamm
  • 1 Karotte
  • 1/2 gelbe Paprika

Zubereitung:

  1. Putze die Roten Beete und schneide sie in Stückchen.
  2. Schäle die Birne und schneide sie in Stückchen.
  3. Schneide den Staudensellerie in Stückchen.
  4. Nimm ein Stück Broccoli-Stamm von etwa 6-7 cm Länge und schneide es in Stücke.
  5. Nimm 1 große Karotte, mache sie sauber und schneide sie in Stückchen.
  6. Schneide die gelbe Paprika in Stückchen.
  7. Gib alle Zutaten in den Slow-Juicer.
  8. Den Saft aus dem Slow-Juicer in einen Mixer füllen und die 2 cm Ingwerknolle hinzufügen (gereinigt).
  9. Die Zitrone teilen und über dem Mixer ausdrücken.
  10. Den Mixer für 2 Minuten auf höchstem Stand laufen lassen, damit der Ingwer feingemahlen wird.

Rezept Saft #2: Rote Beete mit Ananas

Dieses Rezept beinhaltet ein anderes Supergewürz: Kurkuma. Dieses Gewürz verfügt über wahrhaft unzählige Gesundheitsvorteile. Es ist zudem ein sehr starkes Antioxidans, besitzt entzündungshemmende Wirkung, stärkt das Immunsystem und unterstützt die Nierenfunktion, was während einer Detox Kur wichtig ist.

Ananas enthält Bromelain (eine Gruppe proteolytischer Enzyme), die als starke Antioxidantien fungieren und entzündungshemmend wirken. Ananas enthält auch Stoffe, die sich positiv auf die Stimmungslage auswirken. Das ist natürlich gut für dein Umfeld, für den Fall, dass dir das Hungergefühl während des Detoxen zu schaffen machen sollte.

Zutaten:

  • 2 Rote Beete
  • 2 Gurken
  • 2 Äpfel
  • 1/2 Ananas
  • 1/2 Zitrone
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 2 Liter Wasser

Zubereitung:

  1. Reinige die Roten Beete und schneide sie in Stückchen.
  2. Schäle die Gurken und Äpfel und schneide auch sie in Stückchen.
  3. Die Ananas wird ebenfalls gereinigt und in Stücke geschnitten.
  4. Diese Zutaten kommen in den Slow-Juicer und werden zu Saft verarbeitet.
  5. Der Saft wird in eine große Glaskanne gefüllt und mit etwa 2 Liter Wasser vermischt.
  6. Zum Schluss wird die halbe Zitrone über der Kanne ausgepresst und der Teelöffel Kurkuma eingerührt.

Rezept Saft #3: Spinat mit Petersilie

Spinat enthält Chlorophyll (Blattgrün) und Glutathion, beide verfügen über eine entgiftende Wirkung.

Petersilie ist ein wirkungsvolles Kraut, das viele Vitamine, Mineralien und Antioxidantien enthält. Es stimuliert die Nieren zum Abführen von Toxinen aus dem Körper.

Chlorella sorgt in diesem Rezept für eine extra Dosis Chlorophyll neben Betacarotin, Vitamin C und Lutein.

Chlorella ist für seine Detox-Eigenschaften sehr bekannt. Chlorella lässt die Konzentration von sehr schädlichen Dioxinen im Körper zurückgehen (Quelle).

Bei Tieren konnten Wissenschaftler nachweisen, dass Chlorella dabei hilft, Schwermetalle aus dem Körper abzuführen (Quelle, Quelle, Quelle).

Zutaten:

  • 200 g Spinat
  • 1 Handvoll frische Petersilie
  • 1 grüner Apfel
  • 1 Gurke
  • 1 Zitrone
  • 2 cm frische Ingwerknolle
  • 2 TL Chlorella

Zubereitung:

  1. Den Apfel und die Gurke schälen und in Stückchen schneiden.
  2. Den Spinat, die Petersilie, Gurke und den Apfel in den Slow-Juicer geben und zu Saft verarbeiten.
  3. Den Saft in einen Mixer füllen.
  4. Die 2 cm Ingewerknolle reinigen und zusammen mit den 2 Teelöffeln Chlorella zu Saft in den Mixer geben.
  5. Die Zitrone durchschneiden und über dem Mixer auspressen.
  6. Den Mixer für 2 Minuten auf den höchsten Stand schalten, um den Ingwer gut feinzumahlen.

Rezept Saft #4: Ananas mit Heidelbeeren

Auch in diesem Rezept wird wieder Ananas verwendet, aufgrund ihrer guten Detox-Eigenschaften.

Außer der Ananas werden in diesem Smoothie auch Heidelbeeren verwendet. Sie stecken voller Flavonoide und Polyphenole, die den Körper vor freien Radikalen schützen.

Die Erdbeeren in diesem Saft sorgen für eine ordentliche Dosis Vitamin C, das als Antioxidans wirkt. Erdbeeren sind zudem reich an Kalium, was während des Detoxen wichtig für das Flüssigkeitsgleichgewicht ist.

Zutaten:

  • 1/2 Ananas
  • 150 g Heidelbeeren
  • 150 g Erdbeeren
  • 1 Orange
  • 200 ml biologische Kokosmilch

Zubereitung:

  1. Die Ananas und die Orange reinigen/schälen und in Stücke schneiden.
  2. Die Kokosmilch in den Mixer füllen und zuerst nur die Ananasstückchen hinzugeben. Mixen, bis eine glatte Masse entstanden ist.
  3. Anschließend die anderen Obststücke hinzufügen und weitermixen, bis ein schöner Smoothie entstanden ist.
  4. Man kann auch noch Eiswürfel hinzufügen, wenn man einen schön gekühlten Smoothie zubereiten möchte.

Rezept Saft #5: Gurke mit Staudensellerie

Gurke und Staudensellerie sind gute Quellen für Kupfer, Mangan und Vitamin A. Das Kupfer aktiviert Enzyme in den Körperzellen und unterstützt das Immunsystem.

Mangan spielt eine wichtige Rolle bei der Synthese von Hormonen und der Kollagen-Produktion. Und Vitamin A wird bei der Produktion neuer Körperzellen benötigt.

Zutaten:

  • 2 Stängel Staudensellerie
  • 1 Gurke
  • 1 Apfel
  • 2 cm Ingwerknolle
  • 1/2 Zitrone

Zubereitung:

  1. Schneide den Staudensellerie, die Gurke und den Apfel in Stückchen und gib alles in den Slow-Juicer, um daraus Saft zu machen.
  2. Reinige das 2 cm lange Stück Ingwerknolle und gib es in den Mixer. Fülle auch den Saft aus dem Slow-Juicer in den Mixer und drücke die halbe Zitrone über dem Mixer aus. Dann 2 Minuten lang auf höchstem Stand mixen, damit der Ingwer wieder gut gemahlen wird.
  3. Auch bei diesem Rezept kann man einige Eiswürfel hinzugeben, die den Geschmack noch unterstützen.

Nach dieser Detox Saftkur sollte man langsam wieder feste Nahrung und tierisches Eiweiß (Milchprodukte, Fleisch, Eier, Fisch, Käse) in seine Ernährung aufnehmen.

Nachdem dein Körper nun wieder gut entschlackt ist, möchte man natürlich diesen Zustand so lange wie möglich aufrecht erhalten. Darum ist dies ein guter Zeitpunkt, um seine Ernährung permanent auf gesunde und unverarbeitete Nahrungsmittel umzustellen, bei denen vor allem biologische pflanzliche Produkte im Vordergrund stehen sollte (falls dies nicht sowieso schon der Fall sein sollte).

Überschüssige Pfunde und Bauchfett schnell verbrennen mit ganz einfachen Abnehmrezepten

Wusstest du, dass 1 von 3 Personen bei einer Diät sogar noch zunehmen anstelle damit abzunehmen? (Quelle)

Darum habe ich eine wirksame und moderne Abnehmmethode entwickelt, die leicht durchzuhalten ist und mit der es zu keinem Jo-Jo-Effekt kommt.

Du bekommst hierbei herrliche Rezepte für eine schnelle Fettverbrennung mit anhaltendem Ergebnis.

Du wirst unter anderem das Folgende in meinem beliebten Abnehmrezeptbuch entdecken:

  • Über 100 herrliche Rezepte, die schnell und einfach zuzubereiten sind (und die auch dem Rest der Familie schmecken werden)
  • Wie man mit meinen leckeren Rezepten für Fleisch-, Fisch-, Geflügel- oder vegetarische Gerichte mehrere Kilos pro Woche verliert
  • 6 unterschiedliche Rezeptkategorien, mit unter anderem Geflügelgerichten, Fischgerichten, vegetarischen Gerichten, Salaten, Soßen, Dressings, Desserts
  • Zeitsparende, vorgefertigte Tages- und Wochenpläne + Einkaufstipps

Entdecke, wie du mit ganz einfachen und leckeren Abnehmrezepten mehrere Kilos pro Woche verlieren kannst:

Bibel der Abnehmrezepte ohne Risiko ausprobieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind markiert *


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden